Sonntag, 12. August 2018



Titel: Heliopolis - Magie aus ewigem Sand
Autorin: Stefanie Hasse - bloggt selbst und erfreut ihre Leser regelmäßig mit ihren romantisch - fantastischen Geschichten
Seiten: 464
Verlag: Loewe
Genre: Young Adult
Hardcover: 16,95€
E-Book: 9,99€


 Akasha ist die Prinzessin von Heliopolis. An ihrem 16. Geburtstag wird sie eine der acht magischen Gaben erhalten und mit Riaz vermählt werden. Doch Akasha bekommt nur das Leere Zeichen in den Nacken gebrannt. Keine Gabe! Keine Magie! Zu allem Überfluss droht nun eine Hochzeit mit dem arroganten Dante. Um den Makel auszumerzen, schickt ihr Vater sie in einer wichtigen Mission auf die Erde. 
Dort soll die sechzehnjährige Hailey eine Ausstellung mit antiken Artefakten organisieren. Aber wieso versteht sie plötzlich sumerisch? Und warum kann sie Keilschrift lesen?
In ihrem spannenden Doppel-Drama um Akasha und Hailey entführt Stefanie Hasse ihre Leserinnen erneut in eine Welt voller Magie, in der nichts so ist, wie es zunächst scheint.


 "Ich suche nach Ablehnung, kann nicht verstehen, wie das Volk gutheißen kann, dass der mächtigste Begabte sich mit einer Trägerin des leeren Zeichens vermählen will. Doch ich finde nichts als Hoffnung in ihren Augen. Hoffnung, die auf mich übergeht und mir mehr bedeutet als die gemurmelten Standartworte der Wissenden."
- Akasha auf S. 123 -


Bei den ganzen Aktionen von anderen Bloggern noch vor dem eigentlichen Erscheinen habe ich mich einfach in das Buch verliebt und es beim Thalia aus dem Ringcenter in Berlin signiert vorbestellt. Mit diesem wunderschönen Lesezeichen 😍 Ich bin so glücklich, dass ich mir das Buch gegönnt habe, zumal ich Stefanie Hasses Bücher ja vorher schon sehr mochte 💕
Das Buch beginnt bei dem Moment, als Akasha sich für ihre Initiation an ihrem 16. Geburtstag in einem Vorraum vorbereitet. Sie ist die Prinzessin von Heliopolis, und es wäre gut, wenn der sie vom Diğir einem der großen Häuser zugeordnet würde (Seth, Geb, Nut). Selbst eines der kleineren Häuser wäre besser (Tefnut, Nepthys, Osiris) als das leere Zeichen. Doch leider bekommt sie überraschend das leere Zeichen - sie hat keinerlei Magie in ihrem Körper und müsste normalerweise als Dienerin oder ähnliches arbeiten - wäre sie nicht die Tochter des Königs. Aber um ihr Ansehen macht sich Akasha eher weniger Sorgen im Vergleich zu ihrem größten Problem: Riaz. Der junge Formwandler aus dem Haus Nut, mit dem sie zusammen mit ihrer besten Freunden Yasmeen und Malak aufgewachsen ist, wollte sie heiraten - aber diese Heirat würde nur gebilligt, wenn Akasha einem höheren Haus zugeordnet worden wäre. Aber wie? Wie soll jetzt alles wieder gut werden? Wie könnte sie die Möglichkeit bekommen, ihren Makel zu korrigieren und ihre große Liebe Riaz heiraten und mit ihm regieren zu dürfen? Das Problem ist: Eigentlich wünschen sich der König und sein Berater die Heirat mit dem aus dem Haus Seth stammenden Dante. Dante, derjenige, der früher mit ihr und ihren Freunden befreundet war, aber immer alles verpetzte, bis diese ihn von Herzen hassten. Die einzige Möglichkeit für Akasha ist, gemeinsam mit ihren Freuden und Dante ohne Riaz auf die Erde für eine gefährliche Suche zu reisen - die Erde, auf der die Menschen nur kriegerische Ansichten haben - wobei der wahre Feind ihr viel näher ist, als sie denkt...ebenso wie ihre wahre Liebe.
Währenddessen arbeitet Hailey in Amerika an einer Ausstellung antiker Gegenstände. Sie hat immer wieder Visionen, die in Wirklichkeit noch gar nicht stattgefunden haben und kann plötzlich Worte auf Artefakten lesen - eines davon ist Tefnut...ihre besten Freunde Jaden und Kyle sowie ihre Schwester Leyla halten sie für verrückt. Der einzige, der Hailey versteht, ist der Neue an der Schule: Nicolas. Er hat ähnliche Probleme - und irgendwie fühlt es sich für beide so an, als würden sie sich schon seit einer Ewigkeit kennen. Das ganze wird noch merkwürdiger, als die beiden einen leuchtenden Stein finden, von orientalisch gekleideten Männern angegriffen werden, und eine mysteriöse Frau ihnen das Leben rettet...
Was ist, wenn all diese Leben miteinander verknüpft sind? Wenn all diese Leben etwas gemeinsam haben? Etwas, das sie auf keinen Fall herausfinden dürfen...
Tja, mehr erfahrt ihr, wenn ihr, wenn ihr das Buch lest 🌝
Ich fand alleine die Idee sehr gut, die Geschichte mit zwei komplett verschiedenen Protagonistinnen in zwei unterschiedlichen Welten stattfinden zu lassen. Zwar ist dieses Kasten - System schon relativ häufig von Autoren für Dystopien benutzt worden, aber die Idee mit den jeweiligen Häusern fand ich toll. Ich gehöre zum Beispiel dem Haus Geb an: Ich kann zum Beispiel Illusionen erzeugen :) Es war auch mal etwas anderes, das Akasha bereits in jemanden verliebt ist und sich nicht noch ihren Traumprinzen suchen muss, wie es bei anderen Büchern fast Standard ist. Der Plot war gut durchdacht, die Kapitel wechseln bis zu einem gewissen Punkt immer die Sicht von Akasha und Hailey, die mir beide sehr sympathisch waren, ebenso wie Dante und Riaz *seufz*. Ein bisschen Science Fiction - Flair und ägyptische Mythologie ist auch mit drin ;) Immer wieder hat Stefanie es geschafft, mich zu überraschen. Die Geschichte war so gut wie gar nicht vorhersehbar, insbesondere beim zweiten Teil, und hat den Spannungsbogen durchweg gehalten. Die Romantik kam weder zu kurz noch zu lang und passte mit der sich anbahnenden Dreiecksgeschichte perfekt zur Storyline. Hasses Schreibstil ist locker, bildlich und gefühlvoll. Über das Cover brauche ich glaube ich nichts zu schreiben, das ist einfach nur wunderschön 😍 Das Ende fand ich vollkommen in Ordnung, aber da noch ein paar Fragen offen geblieben sind, bin ich gespannt auf den zweiten Teil der Dilogie...


"Heliopolis - Magie aus ewigem Sand" ist ein gelungener Auftakt mit einer interessanten, neuen Welt, der mich zusammen mit den tollen Charakteren, dem spannungsgeladenen Plot und einer romantischen Dreiecksgeschichte absolut packen konnte - den Titel Literarisches Meisterwerk hat es sich verdient. Ich kann es kaum erwarten, wie es weiter geht 😍

Laut der Autorin soll es übrigens im Frühjahr '19 den zweiten Teil geben 😍 Ich freu mich schon so 🙊 Habt ihr eigentlich noch Bücher, die ihr diesen Monat sehnsüchtig erwartet? Bei mir sind es eindeutig der 6. Teil der FederLeichtSaga von Marah Woolf, aber natürlich auch "Save Us" von Mona Kasten! 😍

Ich wünsche euch noch einen entspannten Sonntag! 
Eure Vera

Mittwoch, 8. August 2018




 Titel: Palace Of Fire
Autorin: C. E. Bernard - liebt das Theater und kommt aus dem Ruhrpott
Seiten: 512
Verlag: Penhaligon 
Genre: Young Adult / Dystopie
Klappenbroschur: 14,00€
E-Book: 9,99€


Furchtlos und unantastbar - die hinreißende Trilogie für alle Fans von Sarah J. Maas, Kiera Cass und Erin Watt.
Rea wagt das Unmögliche: Sie kehrt an der Seite von Prinz Robin nach London zurück - in das Land, in dem Magdalenen wie sie gefürchtet, gejagt und ausgelöscht werden. Doch Rea hat Robins Antrag, seine Frau und damit Königin von England zu werden, abgelehnt: Eine Zukunft mit ihm ist für sie undenkbar, wenn sie ihre wahre Identität geheimhalten muss. Außerdem hat Madame Hiver, die zwielichtige Verschwörerin am französischen Hof, Rea zu einem unheilvollen Pakt gezwungen. Doch dann taucht Robin unter und wird zum Gesetzlosen. Wird er sein Reich, seine Macht und seine Krone aufs Spiel setzen, um für Rea und die Freiheit zu kämpfen? Eine Kämpferin, die eine verbotene Gabe besitzt. Ein Prinz, dessen Leben auf dem Spiel steht. Ein gläserner Palast, in dem eine tödliche Intrige gesponnen wird.



"Wird der König uns nicht auf der Stelle erschießen lassen?", wende ich ein. Robin gibt einen erstickten Laut von sich. Doch Ninons Blick bleibt gnadenlos. "Ja, dir Sache könnte schwer nach hinten losgehen. Aber wie heißt es so schön: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt."
- Rea auf S. 136



Das von mir heißersehnte Finale von der Palace - Saga hat mich mal wieder geschockt - besonders mit dem Ende, obwohl der Anfang so schön war...
Die Verlobten Rea und Robin verbringen in Berlin noch viele romantische Momente miteinander, haben aber immer ihre Rückkehr nach London im Hinterkopf und überlegen, wie sie eine neue Ära für die Magdalenen anbrechen können. Diese Rückkehr organisiert Lord Nottingham, der gewiefte Cousin von Galahad. Durch "Zufall" *hüstel* erreicht Rea von ihm die Nachricht, dass ihr Bruder angeblich niedergeschossen worden sei - was aber gar nicht stimmt, als sie in London ankommen. Dank des überstürzten Aufbruchs hat Rea keine Medikamente mehr gegen ihr Geistesfieber besorgen können, sodass ihr Zustand in London immer schlimmer wird. Als Robin überraschenderweise einen Kompromiss mit seinem Vater, dem König, erreicht, dass er auf der Verlobungsfeier Reas Hand halten darf, kommt der erste spannende Moment. Denn bevor der Prinz seine Braut berührt, muss sie "durchsichtig" vom Glasbläser - Sir Galahad gemacht werden. Das heißt, er als Schnüffler soll herausfinden, ob sie eine Magdalena ist, was er dank Madame Hivers Gedankentraining mit Rea nicht herausfindet. Doch das ist zu schön um war zu sein, denn auf der Verlobungsfeier, zu der auch das gemeine Volk gehört, läuft alles rund, bis der König anordnet, vom Glasbläser 100 Menschen durchsichtig zu machen - 23 davon sind Magdalenen, und werden sofort getötet oder in die Korrektive gebracht. Sämtliche Könige und Würdenträger legen sofort noch auf der Feier Einspruch ein und verlassen diese, womit sie eine Katastrophe wird. Rea kämpft innerlich mit sich, als Robin einen Aufstand ähnlich wie die Seidenrebellion anführen will, und schlägt um ihm zu zeigen, wie Magdalenen leiden, einen Besuch einer Korrektive vor. Dieser ist mehr als schockierend für Robin - und kurz nach Ende des Besuches mit seinen Eltern und seiner Verlobte taucht er unter, wird zum Gesetzlosen und führt den Widerstand an. Und Rea? Sie bleibt am Hof, will spitzeln - wäre da nicht Lord Nottingham mit seinem wunderschönem Geist und die Angst vor Robins Tod...die Angst vor einer erneuten Seidenrebellion.
Was soll ich sagen? Am Anfang ist alles noch so schön, und dann kommt ein schockierender Moment nach dem anderen. Da frage ich mich doch manchmal, wie man auf solche grandios - schrecklichen Ideen kommt 😅 Besonders der Besuch in der Korrektive und die Szene danach haben es in sich. Ich war so gefesselt, dass ich auf den letzten 10 Seiten erst gemerkt habe, dass ziemlich sehr viele offene Fragen über bleiben...ja, das Ende war richtig fies - und zwar offen. Ich habe so viele Fragen und hoffe wirklich sehr, dass es einen vierten Band geben wird 😩 Der Schreibstil ist wie schon in den vorherigen Bänden einfach nur bildgewaltig. Leider muß ich zugeben, dass mir Rea in diesem Buch ein wenig unsympathischer wurde - was aber doch noch erklärt wird. Robin hingegen habe ich in diesem Teil geliebt - ich glaube, seine Mutter hat ihn nicht umsonst nach Robin Hood benannt 😉 Für mich persönlich war dieser Band ein würdiger, aber mich unzufrieden hinterlassender Abschluss, und ich hoffe wirklich, dass in einem vierten Band die offenen Fragen noch geklärt werden.


Palace Of Fire ist ein spannendes Finale mit schockierenden Momenten und einem bildgewaltigen Schreibstil. Das einzige, was ich bemängeln muss, ist das offene Ende, das mich sehr frustriert hat und echt gemein von der Autorin war. Trotzdem hat es sich den Titel Buchschmöker mehr als verdient. 

Kennt ihr diese Momente auch? Wenn so viele Fragen über bleiben? Bei "Legend" gab es ebenfalls ein offenes Ende, aber nicht so ein gemeines...

Bis zur nächsten Rezi
Eure Vera 

Samstag, 4. August 2018



Titel: The Ivy Years - Was wir verbergen
Originaltitel: The Year We Hid Away 
Autorin: Sarina Bowen - hatte eigentlich früher in ihrem Job an der Wall Street mehr mit Zahlen als Wörtern zu tun
Seiten: 316
Verlag: LYX
Genre: New Adult
Klappenbroschur: 12,90€
E-Book: 9,99€
Danke an den LYX Verlag und NetGalley für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!


Wie lange kannst du ein Geheimnis verbergen, bevor es deine Liebe für immer zerstört?
Direkt bei ihrer ersten Begegnung am Harkness College spüren Scarlet Crowley und Bridger McCaulley die starke Anziehung, die zwischen ihnen herrscht. Jeder Blick, jede flüchtige Berührung lässt ihre Herzen höher schlagen – und es fällt ihnen immer schwerer, einander zu widerstehen. Dabei haben Scarlet und Bridger gute Gründe, sich dem anderen nicht vollkommen zu öffnen. Denn sie verbergen beide ein Geheimnis, das nicht nur ihr bisheriges Leben am College, sondern vor allem auch ihre gemeinsame Zukunft zerstören könnte…


"Wenn ich mit dir zusammen bin, möchte ich einfach nicht diese Art Typ sein. Der mit den vielen Problemen." Ich schnappte nach Luft. Weil ich genau dasselbe getan, genau dieselbe Entscheidung getroffen hatte. Er wusste nicht das Geringste über mich, weil ich nicht diese Art Mädchen sein wollte.
- Bridger und Scarlet auf S. 86 -


Als ich den zweiten Band auf NetGalley gesehen habe dachte ich mir: Hmmmmm, vielleicht sollte ich Sarina Bowen doch noch eine Chance geben...und ich bin froh darüber, denn ich fand den zweiten Band viel besser! Hier eine kleine Zusammenfassung:
Scarlet hieß nicht immer so. Sie floh aus ihrem reichen Elternhaus wegen eines riesigen Skandals und nahm einen neuen Namen an - denn ihrem Vater, einem berühmten Hockeytrainer, wird seit etwa einem Jahr Kindesmisshandlung vorgeworfen, seitdem ein 12 - jähriger sich selbst umbrachte und von den Misshandlungen in seinem Abschiedsbrief schrieb. Deswegen wurde Scarlet in ihrem letzten Jahr in der Highschool quasi ausgestoßen - nun möchte sie am Harkness College neu anfangen, ohne Hockey zu spielen, was sie ihr Leben lang begleitet hat. In ihrem Statistik - Kurs lernt sie dann Bridger kennen...Bridger bräuchte eigentlich keinen 24 - Stunden - Tag, sondern mindestens einen 30 - Stunden - Tag. Er lernt hart für seinen Master, hat einen Nebenjob und...versteckt seine kleine Schwester in seinem Zimmer, weil seine Mutter drogensüchtig und absolut unzulänglich ist. Trotz ihrer kaputten Familien verlieben Scarlet und Bridger sich in einander und führen eine eigentlich glückliche Beziehung. Doch was ist, wenn Scarlet zu einer Aussage bezüglich ihres Vaters vor Gericht gezwungen wird? Was ist, wenn Bridgers kleine Schwester auffliegt? Was ist, wenn jemand Scarlets wahre Identität kennt?
Das Cover finde ich wie beim ersten Band schön und zeitlos gemacht, es sind keine Gesichter darauf zu sehen, was die Möglichkeit, sich selbst ein Bild der Charaktere zu erschaffen, fördert.
Aber wichtiger ist mir diesmal der Inhalt, den ich richtig spannend fand. Sarina Bowen hat sehr ernsthafte Themen angesprochen, wie z. B. sich das Kind eines Kinderschänders fühlt oder inwiefern man den Eltern etwas zurückgeben muss, weil die einen großgezogen haben. Ich konnte Scarlet und Bridger aufgrund der verschiedenen Perspektiven sehr gut verstehen und mich in sie hinein versetzen, sogar sympathisieren. Man erlebt es schließlich nicht jeden Tag, dass die eigenen Eltern einen zur Aussage zwingen wollen, um den Vater zu entlasten, obwohl er höchstwahrscheinlich schuldig ist - oder dass man als 21 - jähriger beinahe eine Vaterrolle für eine 8 - jährige übernehmen muss. Neben den Problemen ist die Liebesgeschichte zwischen den beiden Hauptfiguren natürlich nicht zu kurz gekommen und wurde echt gut und gefühlvoll erzählt. Was ich gut finde, ist, das sämtliche Bände der Reihe als Einzelband zu lesen sind. Das heißt, man kann die Bücher unabhängig von einander lesen, aber wenn man die Reihe komplett liest, erfährt man in diesem zweiten Band zum Beispiel Neues über Hartley und Callahan, die im ersten Band die Protagonisten waren. Am Ende passiert noch viel auf einmal, eine Überraschung folgt der nächsten...diesmal konnte mich Sarina Bowen wirklich überzeugen und ist ganz knapp an der Grenze zum Literarischen Meisterwerk vorbeigeschrammt. Vielleicht bekommt der letzte Band der Reihe ja den Titel 😉 


Wer Lust auf einen gefühlvollen und ernsthaften New Adult - Roman hat, ist mit dem neuesten Band von Sarina Bowen bestens bedient. Mir haben jedenfalls der tolle gefühlvolle Plot, der Schreibstil und die Charaktere sehr gut gefallen, weshalb das Buch ein sehr schöner Buchschmöker zum Abtauchen ist.

Kennt ihr die Reihe oder zieht ihr eher andere Genres vor? Meine Lieblingsgenres sind ja immer noch Fantasy und New Adult...obwohl ich den deutschen New Adult wie z. B. von Bianca Iosivoni, Laura Kneidl, Mona Kasten & Co. ja dem englischssprachigen vorziehe...

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag! 
Eure Vera

Mittwoch, 1. August 2018


Ich werde jetzt jeden Monat eine Art Zusammenfassung mit ein paar Fakten für euch schreiben, ich hoffe, das gefällt euch. 
Im Juli war es jedenfalls so, dass mein Thalia mit 156,70€ sehr gut an mir verdient hat 😂 Den August starte ich mit "Palace Of Fire", einem von mir heiß ersehntem Finale von C. E. Bernard. Ich versuche - wenn ich nicht wieder so viele tolle Bücher auf NetGalley, was ich dank Rikas Bookshelf entdeckt habe, finde - im August meinen SuB etwas abzubauen, da dann schon wieder mindestens zwei Neuerscheinungen hinzu kommen: "FederLeicht 6" von Marah Woolf und natürlich "Save Us" von Mona Kasten. Na dann mal Prost Mahlzeit 😂 Mein absolutes Julihighlight war "Cat & Cole - Die letzte Generation". Das Buch teilt sich jetzt zusammen mit dem zweiten Teil von "Das Reich der sieben Höfe" meinen Platz als Lieblingsbuch 😍 
Übrigens: Vielen Dank für einen neuen Besucher - & Abonnenten - Rekord hier auf dem Blog und auf Instagram! Ihr seid die besten! ♥

GELESEN:
1 gewonnenes Buch (5 🌟 Rezension online) 
- "Cat & Cole - Die letzte Generation" | Emily Suvada | BUCH DES MONATS
1 Buch aus der Stadtbibliothek
- "Weil du mich liebst" | Shannon Greenland
2 EBooks aus der Onleihe (beide 5 🌟 Rezensionen online) 
- "Nichts ist gut. Ohne dich." | Lea Coplin
- "Die Stille meiner Worte" | Ava Reed
3 selbst gekaufte Bücher (alle 4 🌟 Rezensionen online) 
- "Royal - Band 1 & 2" | Valentina Fast
- "Royal - Band 3 & 4" | Valentina Fast
- "Royal - Band 5 & 6 | Valentina Fast
4 Rezensionsexemplare (1 Carlsen, 3 NetGalley)
- "Moondust" | Gemma Fowler | Carlsen | 3 🌟 Rezension online 
- "Between Us" | Julianne Keyes | NetGalley 
- "The Ivy Years - Was wir verbergen" | Sarina Bowen
- "Himmelstochter" | Lea Ringpfeil 
 -----------
Anzahl gelesener Seiten: 4523

NEUZUGÄNGE:
- "Royal - Band 1 & 2" | Valentina Fast | 9,99€ | 4 🌟 Rezension online
- "Royal - Band 3 & 4" | Valentina Fast | 9,99€ | 4 🌟 Rezension online
- "Royal - Band 5 & 6 | Valentina Fast | 10,99€ | 4 🌟 Rezension online
- "Children of blood and bone" | Tomi Adeyemi | 18,99€
- "Madness" | Maja Köllinger | 14,90€
- "Iron Flowers - Die Rebellinnen" | Traci Banghart | 16,99€
- "Nicht weg und nicht da" | Anne Freytag | 16€
- "FederLeicht 5" | Marah Woolf | 13€
- "Khaos" | Lin Rina | 14,90€
- "Palace Of Fire" | C. E. Bernard | 14€
- "Helipolis" | Stefanie Hasse | 16,95€
- "Mein bester letzter Sommer" | Anne Freytag | Stadtbibliothek
- "Bird & Sword" | Amy Harmon | Stadtbibliothek
- "Soul Mates - Ruf der Dunkelheit" | Bianca Iosivoni | Stadtbibliothek
 ----------
Gesamtausgaben für Bücher: 156,70€

Verkaufte Bücher:
-  "Silberschwingen - Erbin des Lichts" | Emily Bold
- "All for you - Verlangen" | Meredith Wild

Restanzahl Bücher auf dem SuB: 10 Bücher & 5 eBooks
Restanzahl Wunschliste: 7 Bücher
Anzahl Seitenaufrufe: 465 (Neuer Rekord) 🎉

VORBESTELLT FÜR DEN AUGUST:
- "FederLeicht 6" | Marah Woolf | 13€
- "Save Us" | Mona Kasten | 12,90€

Wie ist das bei euch? Macht ihr gerne solche Listen? Ich persönlich bin ja ein totaler Listen - Freak 😂 Was für Bücher erwartet ihr denn sehnsüchtig im August? 

Buchrige Grüße aus der Landesbibliothek
Eure Vera

Dienstag, 31. Juli 2018



Titel: Cat & Cole - Die letzte Generation
Originaltitel: This Mortal Coil
Autorin: Emily Suvada - hat Mathematik studiert und ist quasi mit ihren Algorithmen verheiratet
Seiten: 480
Verlag: Planet! 
Genre: Young Adult / Dystopie
Klappenbroschur: 17€
E-Book: 12,99€


1 Milliarde Leben am Abgrund. 2 Menschen, die sie retten können. 1 Geheimnis, versteckt in ihrer DNA.
Krankheiten, Schönheitsmakel, körperliche Einschränkungen: von der Erde gelöscht! Mensch und Technik sind verschmolzen, jeder trägt ein Panel in sich, das den eigenen Körper perfektioniert. Fast! Eine mörderische Seuche ist ausgebrochen, und nur eine einzige Person auf der Welt ist fähig, den Impfstoff zu entschlüsseln – Catarina Agatta. 
Gemeinsam mit Cole, dessen Körper gentechnisch verändert wurde, kommt die geniale Hackerin Cat einer Wahrheit näher, die grausamer ist als jedes tödliche Virus!


Es ist nicht sicher, hier zu sitzen und mich von Cole so ansehen zu lassen. Es fühlt sich an, als würde sich ein Fenster in mir öffnen. Doch er fährt mich in meinen Tod. Er darf mir keine Hoffnung schenken. Cole darf mich nicht so ansehen und mich dazu bringen, leben zu wollen.
- Cat auf S. 246 -


Wow. Einfach nur Wow. So viel kann ich zu dem Buch sagen. Als ich den Klappentext gelesen habe, dachte ich noch: Hmmm, klingt ja gar nicht so schlecht. GAR NICHT SO SCHLECHT?! Ich LIEBE dieses Buch offiziell genauso sehr wie "Das Reich der sieben Höfe" - und das will was heißen! Aber bevor ich hier weiter schwärme, vielleicht einmal ein paar Infos zum Inhalt:
Fast alle Menschen haben sich seit dem Ausbruch vor zwei Jahren vor dem sogenannten Hydra - Virus in Bunkern versteckt. Dieser Hydra - Virus führt letztendlich dazu, dass der Infizierte explodiert und als Wolke in die Luft steigt. Wenn man nicht geimpft oder immun gegen das Virus ist, kann man sich unter eine Wolke infizieren - so dass das selbe mit einem selbst passiert. Das Problem ist nur a) muss man infizierte Menschen im zweiten Stadium essen, um für kurze Zeit immun zu sein und b) gibt es keinen Impfstoff. Nur ganz wenige Menschen leben noch an der Oberfläche und müssen die Infizierten essen, um zu überleben. Denn die Bunker werden von der Organisation Cartaxus kontrolliert - und Catarines Vater hat ihr verboten, sich dorthin zu begeben - schließlich wurde er vor zwei Jahren von der Organisation zusammen mit Cats Freund Dax entführt, um einen Impfstoff zu erschaffen. Seitdem lebt Cat an der Oberfläche und schlägt sich gerade so mit der Hilfe einer Freundin durch. Doch plötzlich wird sie von Cole gefunden - einem Cartaxus - Mitglied, dass eine Kampfmaschine ist und sie angeblich beschützen soll, weil Cats Vater es ihm einprogrammiert hat. Er erklärt ihr, dass ihr Vater tot ist - kurz nachdem der Impfstoff erfunden wurde. Natürlich ist der Impfstoff nicht nachvollziehbar - und Cat soll ihn finden. Sie WILL ihn finden, ebenso wie Dax. Cole möchte ebenfalls jemanden finden - Jun Bei. Seine große Jugendliebe, ein Programmier - Genie, das aus einem Cartaxus - Labor geflohen ist. Gemeinsam suchen sie nach dem Impfstoff - doch was ist, wenn man selbst der Impfstoff ist? Was ist, wenn die eigene DNA jedem Menschen der Welt das Leben retten würde - aber du dafür dein Leben geben müsstest, obwohl du dich gerade verliebt hast?
Das Cover soll wahrscheinlich eine Hydra - Wolke darstellen, was ich sehr schön fand. Es sieht gut aus und hat viel mit dem Inhalt zu tun! 
Diese apokalyptisch - technische Welt, die Emily Suvada erschaffen hat, ist verstörend. Ich meine, die Leute auf der Oberfläche müssen sich gegenseitig essen!!! Allerdings finde ich es noch schlimmer, wie sich die Geschichte entwickelt. Was man über Cats Vater und Cats / Coles Vergangenheit erfindet, ist einfach nur grauenvoll - aber trotzdem finde ich das Buch richtig toll. Der Schreibstil ist einfach wunderbar, die Spannung wird durchgehend gehalten, die Charaktere sind toll und die technischen Begriffe werden alle verständlich erklärt. Die Autorin hat es geschafft, mich mit dem Buch zu fesseln - ich kann es schon kaum erwarten, den zweiten Band, der wahrscheinlich nächstes Jahr erscheint, zu lesen!


Dieser Reihenauftakt konnte mich vollkommen von sich selbst überzeugen. Mehr Spannung und Gefühl geht nicht! Die Autorin hat eine apokalyptisch - technische Welt erschaffen, die mich total fasziniert hat. Das Buch ist definitiv ein Literarisches Meisterwerk für mich - ich kann den zweiten Band kaum erwarten!

Habt ihr das Buch schon gelesen? Für mich ist es fast besser als meine Lieblingsdystopie "Legend"! Ich genieße jetzt erstmal wieder das Wetter ☀

Liebe Grüße
Eure Vera

Freitag, 27. Juli 2018



Titel: Moondust
Autorin: Gemma Fowler - seit ihrem 8. Lebensjahr ist sie verrückt nach dem All
Seiten: 304
Verlag: Chickenhouse / Carlsen
Genre: Young Adult / Science Fiction
Gebundene Ausgabe: 19,99€
E-Book: 13,99
➡️Dies ist ein Rezensionsexemplar. Vielen Dank an den Carlsen Verlag für die Bereitstellung des Buches!


Aggie hat sich mit ihrem neuen Zuhause arrangiert: Die 17-Jährige arbeitet auf der Mondstation von Lunar Inc. Hier wird Lumite gewonnen, eine Energie, die Licht und Hoffnung spendet, die das Ende von Krieg und knappen Ressourcen bedeutet. Davon ist Aggie fest überzeugt und deshalb lässt sie sich auch überreden, Botschafterin von Lunar Inc. zu werden. Doch eine zufällige Begegnung mit Danny ändert alles. Der attraktive Rebell zeigt ihr eine Seite des Monds, von deren Existenz sie keine Ahnung hatte und die sie zutiefst erschüttert. Jetzt ist nicht nur Aggies Zuhause in Gefahr…


"Beim Engel geht es doch nicht einfach nur um die violetten Augen. Der Engel ist ein Symbol. Ein Symbol, dass du erschaffen hast. Mit deinem Mut und deiner Charakterstärke. Du hast die Menschen inspiriert, hast das Gute in ihnen geweckt, dank dir konnten sie wieder an etwas glauben."
- Adam Faulkner auf S. 60 -


Erst einmal vielen Dank an den Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar!
Dieses Buch habe ich durch Zufall entdeckt, als ich bei dem Verlag nach dem Blogger - Willkommens - Paket gesucht habe. Es ist neben „These Broken Stars“ und „Star Wars“ eines der wenigen Bücher, die ich bisher gelesen habe, welche im Weltraum stattfinden. 🌍

Aggie ist ein junges Mädchen, dass ihre wahre Identität verheimlicht und auf dem Mond in der unbekanntesten Abteilung - der Analyse - mehr schlecht als recht arbeitet. Doch nach mehreren Jahren erfolgreichen Versteckens deckt der Commander ihr Geheimnis auf - und will Aggie benutzen, um die Rebellen von der sogenannten Lumite - Energie zu überzeugen. Denn Aggie ist die einzige Überlebende eines schweren Lumite (der Mondkristall, aus dem sämtliche Energie abgebaut wird) - Reaktorunglückes vor zehn Jahren, bei dem ihr Vater, der dafür verantwortlich gewesen sein soll, getötet wurde. Sie war damals diejenige, die als 7 jähriger Engel durch ihre Reden und ihre violetten Augen einen weiteren Krieg verhindert hatte. Aber nun werden die Rebellen aktiver - aber sind ihre Motive wirklich so falsch? Schließlich rettet Danny, ein Rebell, der als Strafe Schwerstarbeit auf dem Mond leisten muss, Aggie das Leben, nachdem sie zustimmen musste, abermals der Engel zu sein. Doch nach ihrem ersten Auftritt wird alles nur schlimmer. Ihr bester Freund, Seb, möchte nichts mehr von ihr wissen - ebenso wie Danny, den der Commander in ein Folter - Gefängnis auf die Erde schicken will. Doch Aggie sucht mit Hilfe der künstlichen Intelligenz Celeste weiter nach Gründen der Rebellion - und entdeckt etwas erschütterndes...Für sie, für den Mond als auch die Erde. 🌝
Das Cover selbst hat leider wenig mit der Geschichte zu tun, da die Gebäude auf dem Mond eher zweckmäßig aufgebaut sind. Die Idee selbst war meiner Meinung nach gut, denn es ist bis auf die ersten 50 Seiten immer spannend - nur wurde das Potential des Plots leider nicht vollkommen ausgeschöpft. Da das Buch in der dritten Person geschrieben wurde, konnte ich mich durch den Schreibstil irgendwie nicht richtig in die Protagonistin hineinversetzen; die Gefühle haben mir einfach gefehlt und Aggie war mir unsympathisch, da sie immer einfach weggelaufen ist, wenns brenzlig wurde. Zwar wusste ich genau, wer was für Overalls trägt, aber mir hätten etwas weniger Details der Kleidung gefallen - die hätte man dann für Emotionen benötigt. Die Zeit zwischen dem Punkt, wo der sie der Engel wird und sie etwas unglaubliches entdeckt, ist für mich viel zu kurz - ebenso wie sich Aggie und Danny zweimal kurz sehen und sofort ineinander verliebt sein sollen. Das Buch hätte locker 500 Seiten vertragen können, denn nach dem mich sehr unzufrieden machenden Ende würde ich schon gerne wissen, wie es weitergeht, da die Autorin auf den letzten 50 Seiten ziemlich viel auf einmal passieren lässt und natürlich das Buch mit einem Cliffhanger beendet. Ich mag ja absolut keine Cliffhanger bei Einzelbänden 😅


Wer gerne Geschichten, die im All spielen, liest, wird gefallen an dem Plot finden, den Gemma Fowler doch sehr gut erstellt hat. Leider haben mir die Gefühle etwas gefehlt - ausserdem kam das Ende für mich viel zu schnell und hat mich unzufrieden hinterlassen. Trotzdem kann ich jedem, der an einer neuen Science - Fiction - Story ohne viele Emotionen mit vielen Details über die Basis interessiert ist, das Buch empfehlen, weshalb es ein Geheimtipp ist. ♥

Ich werde mich jetzt in die nächste Dystopie verkriechen und meinen Urlaub genießen 😊  Natürlich würde ich mich wie jedes Mal über Meinungen freuen ♥ Bis zum nächsten Mal!

Sonnige Grüße
Eure Vera


Dienstag, 24. Juli 2018

Hallo, ihr Lieben!
Ich habe mir überlegt, dass ihr vielleicht nicht immer nur Rezensionen lesen wollt, sondern auch mehr über mich und die Bücherwelt erfahren möchtet. Nun, hier sind meine Lieblingsverlage! Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Stöbern und Entdecken!

Die schönsten Cover: 
Drachenmond Verlag


Ich bin erst seit kurzem ein riesiger Fan des Drachenmond Verlages; etwa, seitdem ich „Animant Crumbs Staubchronik” gelesen und geliebt habe. Diese Bücher haben einfach wundervolle (insbesondere Fantasy -) Inhalte, tolle Illustrationen und schöne Cover. Es gibt ausserdem auf der Homepage die Möglichkeit, eine sogenannte "Drachenpost" zu bestellen, wo zusätzlich zu den Büchern noch Bookish Merch, Süßigkeiten und Signaturen enthalten sind. Die werde ich sofort von meinem nächsten Gehalt ausprobieren, darüber gibt es dann natürlich einen Beitrag 😊

Der beste Inhalt: DTV


Für mich ist im DTV immer etwas dabei. Ich bin ja zum Beispiel ein riesiger Fan von Colleen Hoover und Sarah J. Maas, weshalb ich im allgemeinen immer etwas in dem Verlag finde. Wenn ich nicht durch die Verlagsvorschau für das Frühjahr 2018 geschaut hätte, wäre ich zum Beispiel nie auf „Das Reich der sieben Höfe” gekommen - ich habe zum ersten Mal im Februar von der Reihe gehört, mir sämtliche Werke von der Maas geholt und sie geliebt. Heute ist dank einer Vorschau Sarah J. Maas meine Lieblingsautorin! Bei DTV findet ihr sowohl gefühlvolle Liebesgeschichten als auch phantastische Welten.

Best of New Adult: LYX


Immer, wenn ich nach einem neuen New Adult Roman Ausschau halte, lande ich beim LYX Verlag, wo zum Beispiel Bücher meiner Lieblingsautoren Laura Kneidl, Mona Kasten und Bianca Iosivoni erscheinen. Die Cover passen immer perfekt zu den Geschichten und sind liebevoll designt. Übrigens erschien bei LYX auch Vampire Academy - auch eine Reihe, die ich sehr liebe.

Best of Jugendbücher: Cbt


Wenn ich Lust auf romantische Teenie - Geschichten habe, kaufe ich meistens ein Buch aus dem Cbt Verlag. Perfekt, um in eine zarte Urlaubsliebe oder eine magische Akademie abzutauchen - denn dort erscheinen übriges auch die Fantasy - Romane von Veronica Roth, Sarah B. Larson und Jennifer L. Armentrout! 

Best of Fantasy: Carlsen / Im.press


Carlsen ist einer der ersten Verlage, die ich je kennengelernt habe - schließlich sind „Harry Potter” und „Twilight”, also absolute Fantasy - Klassiker, dort erschienen, weshalb ich dem Verlag spätestens mit elf verfallen war. Seit etwa einem Jahr lese ich auch die Bücher von Carlsens Imprint im.press - dort findet man echt tolle E-Books deutscher Autoren wie z. B. Valentina Fast zu echt günstigen Preisen!

Habt ihr irgendwelche Lieblingsverlage oder Vorschläge? Dann immer her damit, ich würde mich freuen! Ich wünsche euch noch eine schöne Woche bei diesem heißen Wetter - ich genieße jetzt erstmal meinen Urlaub!

Eure Vera


Samstag, 21. Juli 2018



Titel: Die Stille meiner Worte
Autorin: Ava Reed - bloggt über alles, was mit Büchern zu tun hat und schreibt gefühlvolle Bücher
Seiten: 317
Verlag: Ueberreuter
Genre: Jugendbücher 
Gebundene Ausgabe: 16,95€
E-Book: 14,99€


Hannah hat ihre Worte verloren. In der Nacht, als ihre Zwillingsschwester Izzy ums Leben kam. Wer soll nun ihre Gedanken weiterdenken, ihre Sätze beenden und ihr Lachen vervollständigen? Niemand kann das. Egal, was Hannahs Eltern versuchen, sie schweigt.
Um Izzy nicht loslassen zu müssen, schreibt sie ihr Briefe. Schreibt und verbrennt sie. Immer wieder.
Hannah kann der Stille ihrer Worte nicht entkommen. Bis sie Levi trifft, der mit aller Macht versucht herauszufinden, wer sie wirklich ist...


All die ungesagten Worte in mir sind Verständnis und Unverständnis zugleich, sie sind Einsamkeit und Gesellschaft, sie sind mein Gefängnis und meine Freiheit. Sie sind wie Fremde, die mich umarmen, und wie Freunde, die mir den Rücken kehren. Sie sind da und sie können nicht heraus - sie sind wie ich.
- Hannah auf S. 9 -

Da ist plötzlich mehr als sonst. Mehr als Angst, Schuld und Trauer - und ich fühle mich schlecht deswegen. Ich darf jicht zulassen, dass es sich einnistet. Ich muss dagegen ankämpfen. Gegen das Gefühl, das, was es mit mir macht, gegen das Wort mit all seinen acht Buchstaben.
Hoffnung.
- Hannah auf S. 145 -


Nach langem Warten hat meine Online - Bibliothek endlich das E-Book bekommen. Ich war ja schon so begeistert von „Mondprinzessin” und „Wir fliegen, wenn wir fallen”, aber in „Die Stille meiner Worte” hat sich Ava Reed noch einmal komplett übertroffen.
Hannah hat Izzy verloren. Ihre Zwillingsschwester. Jeden Tag, wenn sie in den Spiegel sieht, sehen sie und ihre Eltern Izzy. Und weil noch viel mehr passiert ist, als Izzys Tod, schweigt Hannah seitdem - und schreibt Izzy Briefe, um sie danach zu verbrennen. Um nicht mehr wie ihr Zwilling auszusehen, färbt sie sich die Haare und lässt sie abschneiden. Ihre Eltern sind vollkommen überfordert und melden sie beim St. Anna Internat an, wo andere Jugendliche ähnliche Päckchen zu tragen haben. Deshalb denkt Hannah, dass ihre Eltern sie von sich wegstoßen wollen - und fällt in ein tiefes Loch. Bis sie im dem Kennenlern - Camp Sarah kennenlernt, die Angst vor der Dunkelheit hat. Bis sie Levi kennen lernt, der ihr hilft, ihre eigene Sprache wieder zu finden, obwohl er selbst genug Probleme mit seinem Bruder und seiner Mutter hat...
Dieses Buch ist eines der tiefgründigsten, das ich je gelesen habe. Hannah muss lernen, mit ihrer Trauer umzugehen, zu akzeptieren, dass man Izzy nicht zurückholen kann. Sie weiß, dass man irgendwann mal sterben muss, aber sie hätte sich mehr Zeit mit Izzy und andere Umstände für ihren Tod gewünscht. Levi hilft ihr dabei, es zu verarbeiten. Erst möchte Hannah seine Hilfe nicht, weil Levi glaubt, die ganze Wahrheit zu kennen - was er allerdings nicht tut, denn dann würde er nach Hannahs Meinung sie nicht einmal mehr ansehen. Trotzdem überwindet sie sich und realisiert, dass das St. Anna keine einfache Irrenanstalt ist, sondern eine große Familie, in der jeder sein Päckchen zu tragen hat. Zwar werden diese Päcken nie weg sein, aber sie können kleiner werden, wenn man sich damit befasst oder darüber redet. Es gibt sehr viele Denkanstöße für einen selbst, was man selbst in der Situation tun würde. Ich persönlich habe ein paar Tränen mehr vergossen, weil ich sehr gut weiß, wie es ist, mit Trauer umgehen zu müssen, besonders, wenn man niemanden zum Reden hat, weshalb das Buch mich einerseits sehr traurig, gemacht hat, andererseits mir aber auch Mut gemacht hat, mit anderen zu reden und nicht immer alles in sich hinein zu fressen. 
Avas Schreibstil ist sehr emotional und nachdenklich - aus Hannahs sowie aus Levis Perspektive. Dafür, dass das Buch vergleichsweise so dünn ist, hat sie es geschafft, mit wenigen Worten sehr viel auszudrücken. Jeder kann selbst seine Lehren aus dem Buch für sich ziehen, wie ich oben beschrieben habe. Das einzige, was mir nach dem schönen Ende noch gefehlt hat, ist ein Kuss zwischen Hannah und Levi, aber trotzdem bin ich mehr als zufrieden mit Ava's neuestem Werk. Der „Hype” um dieses Buch ist meiner Meinung nach vollkommen begründet.


Dieses Buch ist mehr als nur auf Papier gedruckte Worte. Auch wenn es relativ dünn ist, hat Ava es geschafft, mich total in Hannah und Levi hineinzuversetzen und zu fühlen. Ich persönlich habe viele Lehren und Denkanstöße aus den Worten hinausgezogen und würde jedem empfehlen, dieses Buch einmal zu lesen. Es ist definitiv ein Literarisches Meisterwerk für mich, und ich denke, ich werde es noch des öfteren noch einmal lesen.