Titel: Sturmtochter - Für immer verboten
Autorin: Bianca Iosivoni - lebt zeitweise in Schottland, liebt Schokolade und ist Kaffeejunkie
Verlag: Ravensburger Buchverlag
Seiten: 480
Genre: Young Adult / Fantasy
Klappenbroschür: 14,99€ 
➡️ etwa 1000 signierte Bücher wurden in deutsche Thalia - Filialen geliefert! 
E-Book: 12,99€


Wenn die Wellen tosen,
Blitze, Wind, Erde und Feuer aufbegehren, 
wenn eine uralte Fehde sich neu entfacht
und jeder Kuss einen Wirbelsturm herbeiruft - dann ist die Zeit der Sturmkrieger gekommen.

Seit jeher herrschen fünf mächtige Clans*, die die Elemente beeinflussen können, über Schottland und seine Inseln. Von alledem ahnt die 17-jährige Ava nichts, obwohl sie Nacht für Nacht Jagd auf Elementare macht - die Kreaturen, die ihre Mutter getötet haben. An ihrer Seite kämpft der geheimnisvolle, aber unwiderstehliche Lance. Sie kennt jede seiner Bewegungen, seiner Narben, den Blick aus seinen tiefbraunen Augen. Doch dann entdeckt Ava, dass sie die Gabe besitzt, das Wasser zu beherrschen. Und plötzlich werden die Naturgesetze außer Kraft gesetzt, sobald sie und Lance sich näherkommen…

* Feuer = Kelvin
Energie = Campbell (Lance)
Wasser = McLeod (Ava)
Erde = McKay
Luft = Dundas


„Diese Magie ist ein Geschenk, kein Recht, dass wir besitzen, auch wenn einige Leute das vielleicht anders sehen.” 
- Reid Kelvin auf S. 273 -


Ich muss zugeben, dass ich schon relativ hohe Erwartungen an Bianca hatte, weil ich schon alle ihrer Bücher wie "Der letzte erste Kuss" (eines meiner Lieblingsbücher aus dem New Adult - Bereich) und "Soul Mates" (ein Fantasy - Zweiteiler, der mich nicht so ganz begeistern konnte) gelesen habe und sie zu meinen wenigen deutschen Lieblingsautorinnen gehört. Aber dieses Buch übertrifft meine Erwartungen tausendfach! Fangen wir beim Setting an: Ava lebt auf der Isle of Skye, also ähnlich wie Emma aus der "MondLichtSaga" von Marah Woolf. Ich habe allgemein eine Schwäche für Settings in Großbritannien und Schottland, besser konnte sie sich den Ort gar nicht aussuchen. Ava ist eine tolle Person, die sich im Laufe des Buches durch viele Ereignisse sehr verändert - sie ist auch mit ihrem Element Wasser auf dem wunderschönen Cover von Carolin Liepins (sie macht echt immer so tolle Cover!) zu sehen. Was ich sehr schön fand, war die leichte Liebesgeschichte im Hintergrund. Zu Beginn des Buches kennt sie Lance nämlich schon, was ich persönlich gut finde - ich mag solche Geschichten nicht, wo man den einen Traumtypen sieht und sich - bäm! - in ihn verknallt, ohne ihn zu kennen. Hier haben sich die beiden allerdings schon vor etwas weniger als einem Jahr kennen gelernt, und seitdem kämpfen die beiden zusammen gegen sogenannte Elementare. Man ahnt, dass sich zwischen den beiden etwas anbahnen wird, und so zu Ende des Buches merkt man es zum ersten Mal richtig. Es ist genau das richtige Maß Romantik mit drin. Die anderen Charaktere sind sehr vielschichtig - man kann sich bei manchen in dem Buch in einem kurzen Kapitel sehr gut in sie hineinversetzen, obwohl es größtenteils aus Avas Sicht geschrieben ist. Der Schreibstil von Bianca ist sehr humor- & gefühlvoll und vor allem detailgenau. Ich konnte mich immer sehr gut in Ava hineinversetzen, auch, da sie mir auf Anhieb sympathisch war, genauso wie Lance und jemand anderes...wenn ihr das Buch lest, werdet ihr wissen, wen ich meine ;) Die Kampfszenen gegen die Elementare...wow! Ich habe seit "Das Reich der sieben Höfe - Sterne und Schwerter" nicht mehr so detaillierte Kämpfe gelesen. Die Orte waren ebenso wie die Elementare richtig detailliert beschrieben - was wahrscheinlich daran liegt, dass die Autorin selbst in Schottland war und die Gegend erkundet hat. Kein Ort glich dem anderen, genauso wie jeder Kampf anders beschrieben wurde. Und es kommen relativ viele Kämpfe vor! Die Handlung an sich selber ist sehr gut aufgebaut, für mich war immer viel Spannung da, leider auch besonders am Ende des Buches (die letzten 10 Seiten habe ich geweint), weil es da natürlich einen fetten Cliffhanger geben musste, damit man neugierig auf den zweiten Band der Trilogie wird - was Bianca bei mir selbstverständlich erreicht hat. Ich hatte übrigens das große Glück, eines der signierten Bücher von Thalia zu ergattern. Die Signierung bezieht sich jeweils auf die unterschiedlichen Clans. Auf der Titelseite bei mir steht: »Tanz wie ein Sturm durchs Leben!«


Der erste Band von Sturmtochter überzeugt mich mit einem überraschend tollen Plot, einer Prise Romantik und epischen Kämpfen. Wer Fantasy gerne liest, wird an diesem Buch nicht vorbei kommen, ich kann es euch nur nahe legen! Der zweite Teil der Reihe erscheint im Februar 2019, und ich kann es schon kaum erwarten, weiterzulesen. Dieses Buch ist auf jeden Fall ein Literarisches Meisterwerk - ich werde es definitiv mehrmals lesen (und eine gewisse Person dabei anschmachten)!

Was haltet ihr von dem Buch? Kommt es jetzt auf euren Wunschzettel? Und welches Element würdet ihr beherrschen, wenn ihr in einem Clan wärt? Ich bin definitiv eine McLeod!

Liebe Grüße,
eure Vera