Titel: ROYAL - Eine Hochzeit aus Samt
Autorin: Valentina Fast - hat genug von den Zahlen auf ihrer Arbeit und widmet sich zur Abwechslung dem Schreiben
Seiten: 640
Verlag: im.press / Carlsen
Genre: Young Adult / Fantasy
Taschenbuch: 10,99€
E-Book: Teil drei und vier jeweils 3,99€
LESEPROBE


Nach zahlreichen Herausforderungen, Unterrichtsstunden in Etikette und Anstand, exorbitanten Kleidern und einem wiederholt gebrochenen Herzen hat Tatyana es endlich geschafft: Das Herz des Prinzen gehört ihr und seine letzte Entscheidung steht an. Doch die Fassade des königlichen Prinzessinnen-Wettbewerbs hat längst schon so tiefe Risse bekommen, dass sie sich nur noch seiner Liebe und nicht mehr seiner Wahl sicher sein kann. Denn es geht um viel mehr als nur darum, die Gunst des Prinzen zu erwerben...



Die Menschen Viterras wehrten sich mit aller Macht gegen einen Gegner, der sich angemaßt hatte, ihre Heimat für sich zu beanspruchen. Aber Viterra würde nicht einfach so vereinnahmt werden, so wie es die Eindringlinge gehofft hatten. Viterra würde siegen oder mit so einem lauten Knall untergehen, dass der Rest der Welt sich noch schämen würde, an einer Übernahme beteiligt gewesen zu sein.
- Tatyana auf S. 469 -

Mein Blick wanderte noch einmal zum See, zu dieser bedrückenden Idylle, und für einen winzigen Augenblick empfand ich so etwas wie Ruhe in mir. Wenn ich übermorgen im Palast sterben würde, dann wenigstens nicht umsonst. Für meine Familie. Für das Leben, dass ihnen bestimmt war. Für unser Königreich. Für Phillip. Für unsere Freiheit.
- Tatyana auf S. 491 -


Für diese Rezi habe ich etwas länger gebraucht, weil ich Zeit benötigte, um diese vielen Ereignisse in diesem Buch zu verarbeiten - ganz besonders Seite 616 hat mich zu Tränen gerührt. Diejenigen, die das Buch gelesen haben, werden wissen, was ich meine 😢
Aber vielleicht beginne ich erst einmal von vorne:
Wie ihr dem Klappentext entnehmen könnt, haben der Prinz und Tatyana sich ineinander verliebt (ich werde hier natürlich nicht verraten, wer der Prinz ist ;)) Das Problem ist nur: Ihr ist klar, dass er sie liebt - aber er kann sie nicht heiraten, weil es um viel mehr als nur Liebe geht - und zwar um die Sicherheit von Viterra. Natürlich weiß Tanya nicht, warum genau der Prinz ihr das verheimlicht - aber ich finde, er hätte ihr wenigstens sagen können, dass sie von Anfang an keine Chance hatte, da es quasi direkt nach Beginn der Auswahl beschlossen war, wen er heiraten muss. Anstatt ihr die Wahrheit zu sagen, lügt er sie an, und tut so, als würde er sich für sie entscheiden, lässt Tanya am nächsten Tag vor laufenden Kameras stehen und hält bei der schrecklichen Charlotte um ihre Hand an. Ich schwöre euch, ich habe ihn da offiziell gehasst, weil ich als Leser natürlich auch noch nicht wusste, warum genau er sich wie ein Arsch verhielt. 😣 Nach der Heimreise verhält sich Tatyana ungefähr so wie Bella Swan, als Edward Cullen sie verließ. Einerseits ist sie mit ihrem Körper anwesend, aber mit ihrem Geist komplett woanders. Schließlich kommt der liebe Henry sie besuchen und nimmt sie mit in die Hauptstadt, um dort eine Ausbildung zur Wächterin zu machen, was neben Tanyas Freundschaft zu Henry sehr positive Folgen hat. Wäre da nicht noch die Hochzeit ihrer besten Freundin Clare, zu der der Prinz ebenfalls eingeladen ist - und wo jeder in Viterra realisieren muss, dass außerhalb der Kuppel sehr wohl noch Menschen leben. Menschen, die das Königshaus stürzen wollen und die Königsfamilie bei einem riesigen Angriff auf den Palast gefangen nehmen...💣
Mir persönlich hat dieser letzte Band am besten gefallen. Tanya ist in der kurzen Zeit sehr viel erwachsener geworden, was ich dank der Autorin sehr gut nachvollziehen konnte, da es sehr gut beschrieben war. Ebenso wie ihr inneres Gefühlschaos: Henry oder der Prinz? Kann sie dem Prinzen verzeihen, wenn er ihr die Wahrheit erzählt? Vorausgesetzt, er wird nicht vorher zusammen mit seinen Eltern von den Amerikanern hingerichtet...🔪 Natürlich war ich in der Mitte des Buches eher Team Henry, nachdem der Prinz sich wie ein Idiot verhalten hat. Aber als ich dann erfuhr, warum er so unentschlossen und verzweifelt war, konnte ich ihn wirklich gut verstehen, denn er liebt Tatyana eben so sehr wie Henry.
Was mir sehr gut gefallen hat, ist die Aufteilung des Romans. Im ersten Teil geht es hauptsächlich um die Liebe. Um die Zurückweisung, die Art, damit klarzukommen, und weiterzumachen. Im zweiten Teil geht es um Freiheit. Um den Kampf, um den Prinzen und Viterra von den Amis zu befreien und das alte, friedliche Leben wieder zu erlangen. ☮
Natürlich kann kein Krieg ohne ein Opfer enden. Ein Opfer, um dass ich auf Seite 616 sehr getrauert habe. Aber es war mir spätestens in der Mitte des Buches klar, dass dieser Charakter leider sterben muss, weil Valentina Fast diesen einfach für mich zu...perfekt erschaffen hat. Ich werde diese Figur jedenfalls sehr vermissen. 😯😞 Dafür war das Ende umso schöner und vollendet, wenn auch ein bisschen schnell ♥ 


Die Autorin hat es mal wieder geschafft, noch mehr Spannung - besonders im zweiten Teil - aufzubauen und mich mit dem Schreibstil und der Geschichte zu Tränen zu rühren (Seite 616 😥). Dieser Band ist ein absolut würdiger Abschluss der ROYAL - Reihe und hat den Titel Buchschmöker definitiv verdient. Ich empfehle euch diese Reihe von Herzen! 😍

Kennt ihr ähnliche Bücher, in denen ihr schon ahnt, dass einer eurer Lieblingscharaktere sterben wird? Ich zum Beispiel hatte die bei „Lord Of Shadows” - und leider hatte ich recht. 😫 Na ja, ich wünsche euch jetzt jedenfalls noch einen schönen Abend - ich verkrieche mich jetzt in Ava Reed's "Die Stille meiner Worte" und arbeite meinen SuB ein bisschen ab.

Liebe Grüße
Eure Vera