Samstag, 29. September 2018


Hallo ihr Lieben,

herzlich willkommen zu meinem dritten Lesemonat. Als erstes möchte ich euch für unglaubliche 712 Klicks innerhalb dieses Monats auf meinem Blog danken - das ist ein Rekord und freut mich unendlich doll! Insgesamt war der September ziemlich erfolgreich mit vielen Büchern, die mir gut gefallen haben. In diesem Monat hatte ich insgesamt vier Highlights, wobei mich "Warcross" (hier könnt ihr meine Rezi lesen) besonders beeindruckt hat. Eine meiner schönsten Bookish Moments war der Moment, als Laura Kneidl auf ihrem Instagram - Account hochgeladen hat, dass signierte Ausgaben von "Die Krone der Dunkelheit" in den Buchhandlungen versteckt sind - und Rika von Rikas Bookshelf und ich haben prompt beide signierte Ausgaben gefunden! Das wahr einfach ein unglaublich schöner Moment für mich 😍 Aufgrund der vielen Neuerscheinungen im September habe ich auch wieder richtig ordentlich in meiner Thalia - Filiale zugeschlagen. Mein SuB hat sich darüber allerdings nicht gefreut und ist ordentlich angewachsen 😅 Im Oktober wird er aber noch einmal wachsen - schließlich erscheint unter anderem das neue Meisterwerk von Colleen Hoover 😍

GELESEN:

6 selbst gekaufte Bücher

Save Us | Mona Kasten | 5 🌟 Rezension online
Soul Mates - Ruf der Dunkelheit | Bianca Iosivoni | 3 🌟 Rezension online
Wicked - Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit | Jennifer L. Armentrout | 5 🌟 Rezension online
Ein Augenblick für immer - Das erste Buch der Lügenwahrheit | Rose Snow | 3 🌟 Rezension online
Warcross - Das Spiel ist eröffnet | Marie Lu | 5 🌟 Rezension online | BUCH DES MONATS
Der Welten - Express 1 | Anca Sturm
Cinder & Ella | Kelly Oram

3 Rezensionsexemplare

 Love without limits | Anja Tatlitsu
 Ash Princess | Laura Sebastian | 4 🌟 Rezension online
Glamour Girl - Wer liebt, verliert | Evelyn Uebach

----------------

Anzahl gelesener Seiten: 3961


NEUZUGÄNGE:

 Wicked - Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit | Jennifer L. Armentrout | 14,99€
 Ein Augenblick für immer - Das erste Buch der Lügenwahrheit | Rose Snow | 17,99€
 Elian und Lira - Das wilde Herz der See | Alexandra Christo | 18,95€
  Everless - Zeit der Liebe | Sara Holland | 18,00€
  Monsters Of Verity - Dieses wilde wilde Lied | V. E. Schwab | 19,95€
Warcross - Das Spiel ist eröffnet | Marie Lu | 18,95€
 Der Welten - Express 1 | Anca Sturm | 14,99€
  Nichts zu verlieren. Ausser uns. | Lea Coplin | 10,95€
   FederLeicht 7 | Marah Woolf | 13,00€
Cinder & Ella | Kelly Oram | 12,90€
Das Mädchen aus Feuer und Sturm | Renée Ahdieh | 18,00€
Dämonentage | Nina MacKay | 14,00€
Die Krone der Dunkelheit (signiert) | Laura Kneidl | 15,00€
  Ash Princess | Laura Sebastian | Rezensionsexemplar
Glamour Girl - Wer liebt, verliert | Evelyn Uebach | Rezensionsexemplar
The Brightest Stars - attracted | Anna Todd | Rezensionsexemplar
----------------

Gesamtausgaben für Bücher: 207,76€

RESTANZAHL DER BÜCHER AUF MEINEM SUB: 14 - wie gesagt, mein SuB nat sich über die Neuzugänge nicht gefreut 😂

ANZAHL DER SEITENAUFRUFE MEINES BLOGS: 712 - oh mein Gott, vielen Dank ♥

MEINE VORBESTELLUNGEN FÜR OKTOBER:

- Fire & Frost 2 | Elly Blake
- Das Herz der Kämpferin | Adrienne Young
- Die Rückkehr der Engel | Marah Woolf
- Wütender Sturm | Victoria Aveyard
- Still Broken | April Dawson
- Die Tausend Teile meines Herzens | Colleen Hoover
- Trust | Kylie Scott

Donnerstag, 27. September 2018


Klappentext

Mit Warcross liefert Bestsellerautorin Marie Lu den Auftakt zu einer temporeichen Cyberpunk-Jugendbuchreihe, die durch viel Action, Spannung und eine starke, coole Protagonistin überzeugt. Ein Muss für alle, die Videospiele und eSports lieben, aber nicht auf Romantik verzichten möchten!

Die Welt ist verrückt nach Warcross, dem gigantischsten Videospiel aller Zeiten! Erfinder Hideo Tanaka wird wie ein Gott verehrt, eSport-Turniere füllen ganze Stadien und die Meisterschaft ist das größte Event der Welt.
Kopfgeldjägerin Emika Chen erhält zu Beginn der Warcross-WM ein verlockendes Jobangebot von Hideo Tanaka: Undercover soll sie an dem Wettkampf teilnehmen und einen Hacker aufspüren, der Warcross sabotiert. Eine waghalsige Jagd beginnt, bei der Emika nicht nur ihr Leben aufs Spiel setzt, sondern auch ihr Herz …

Warcross – Das Spiel ist eröffnet ist der erste von zwei Bänden.

Meine Meinung

Einleitung

Diese Autorin ist der Hammer. Wirklich. Ich habe dieses Buch sooo sehr ersehnt, und ich bin so unglaublich glücklich über das Cover und vor allem den Inhalt, da ich die Befürchtung hatte, dass Marie Lu nach den Reihen "Legend" und "Young Elites" eine Flaute hat. Oh mein Gott, ich bin so am FANGIRLEN! Dieses Buch ist einfach unglaublich gut, und ich kann es kaum erwarten, den Folgeband zu lesen. Achtung: Mehr Fangirling erwartet euch, wenn ihr runterscrollt :)

Cover, Haptik, Playlists & Co.

Es ist wirklich selten, dass ich deutsche Cover schöner finde als die Amerikanischen bzw. Britischen. Aber der Loewe Verlag hat das perfekte Cover ausgewählt! Es zeigt Emika kurz vor dem Eintritt in eine "Warcross"-Welt. Die Schrift ist unverwechselbar und die Farben passen richtig gut zusammen! Im vorderen Innenteil des Umschlages befindet sich noch ein kurzer Textausschnitt; im hinteren eine Kurzbiografie über Marie Lu. Das Papier ist angenehm mitteldick und riecht wie frisch gedruckt. Durch den echt bildhaften Schreibstil braucht man echt keine Karte. Eine Playlist ist auch nicht vorhanden, aber das kann man gut verkraften.

Kurze Zusammenfassung des Anfanges (SPOILER)

Emika ist eine Kopfgeldjägerin, die kurz vor dem Rauswurf aus ihrem Apartment in New York steht, weil sie hohe Schulden hat. Sie jagt diejenigen, die von der Polizei wegen illegaler Wetten auf Warcross - Spiele gesucht werden, da sie Waise ist, keinen Abschluss hat und im Jugendgefängnis saß Doch als sie wieder keinen Gewinn einstreicht und kurz davor ist, obdachlos zu werden, hackt sie sich in ihrer Verzweiflung in das Eröffnungsspiel der Warcross - WM ein, um ein besonders seltenes Power-Up (ähnlich wie Pilze in Mario Kart) aus dem Inventar einer Profispielerin zu klauen. Plötzlich können sie 520 Millionen Zuschauer sehen - und Hideo Tanaka, welcher mit 13 Jahren Warcross erfunden hat, erkennt die Schwachstelle in seinem Spiel, durch die sich Emika hacken konnte. Kurzerhand bezahlt der 21-jährige Milliardär sämtliche Schulden von Emika (die nebenbei bemerkt ein riesiger Fan von ihm und seiner Erfindung ist) und bietet ihr einen Job an, der nicht gerade ungefährlich ist. Zögernd nimmt sie an - und plötzlich spielt sie mit den Profis in der WM mit! Ein Traum wird wahr! Ihre Aufgabe ist es, "Zero", einen Hacker, der innerhalb des Spiels Schaden anrichtet, zu finden. Als sie Hideo immer wieder Bericht erstatten muss, spürt Emika plötzlich so ein Kribbeln im Bauch...doch warum verhält er sich so distanziert? Wird Emikas Mannschaft das Turnier gewinnen? Und was ist, wenn jemand, der Emika nahe steht, Zero ist? Vor allem: Was ist, wenn Zero gute Gründe für die Hacks hat? Ein mehr als gefährliches Spiel beginnt für Emika und Hideo!

Das Wichtigste: Schreibstil, Plot und Charaktere

Marie Lu hat einen unglaublich bildgewaltigen Schreibstil, der bei der von ihr kreierten Warcross - Welt mehr als passend ist. Sie weiß, wie man den Leser packt, und vor allem, Spannung aufzubauen. Aber auch humorvolle und emotionale Szenen kann sie echt gut mit ihrem flüssigen Schreibstil beschreiben - sie hat einfach Talent, dass ihr in die Wiege gelegt wurde 😍

Die Hauptprotagonistin Emika (aus der Sicht das Buch übrigens geschrieben ist) lebt mit einer Freundin in einem Apartment in New York, genauer gesagt in der Bronx. Sie kann die Miete nicht mehr bezahlen; Schulden hat sie auch und einen Job als Hackerin bekommt sie nicht, weil sie vorbestraft ist. Seitdem sie die Schule abgebrochen hat und ihr Vater verstorben ist, macht sie als Kopfgeldjägerin Jagd auf illegale Warcross-Wettteilnehmer, für deren Festnahme die Polizei etwas zahlt. Durch einen Zwischenfall wird dann Hideo auf sie aufmerksam - und will sie als Hackerin einstellen. Emika ist im allgemeinen sehr loyal und richtig begabt, was das Hacken angeht. Ihr absolutes Idol seit ihren 11. Lebensjahr ist Hideo.
Hideo hat mit 13 Jahren das Spiel Warcross und die NeuroLink, die dazu benötigte Brille, erfunden und ist dadurch Milliardär geworden. Auch, wenn er absolut genial ist, sucht er Hacker, die jemanden namens Zero fangen sollen. Er ist von Emika beeindruckt, zeigt jedoch selten Gefühle in der Öffentlichkeit. Hideo ist eher der schweigsame, unnahbare Typ, der nicht umsonst von seinen Mitarbeitern nicht auf Privates angesprochen wird. Es ist klar, dass dieses Genie etwas verbirgt...
Zero, der Hacker, der in Warcross Daten klaut - derjenige, den Emika schnappen soll -, manipuliert das Spiel und schreckt auch nicht vor Toten zurück, um an sein Ziel zu kommen.
Außerdem lernt man noch insbesondere Asher, Hammie, Ren, Tremaine und Roshan kennen - zu denen kann ich leider nur sagen, dass sie Nebencharaktere sind, ohne zu spoilern :)

Nun komme ich zum allerwichtigsten: der Handlung. In den mittellangen Kapiteln hat man einfach den Eindruck, als wäre man mittendrin. Die Idee ähnelt zwar ein bisschen "Ready Player One", aber sie ist SO viel besser umgesetzt. Die Warcross - Welt, die Marie Lu da erschaffen hat, ist einfach voller Überraschung, Spannung und Teamgeist. Man taucht in die Welt ab und wird mitgerissen. Der Spannungsbogen ist stets vorhanden; die Spielszenen mit ihrer unglaublichen Dimension selbst sind besonders aufregend für den Leser. Aber auch die Intrigen, die rund um das Spiel herum gesponnen werden, da nicht jeder so ist, wie er scheint, sorgen für Schockmomente und Herzrasen. Ich bin einfach so durch die Seiten geflogen; jede Handlung der Charaktere war einerseits nachvollziehbar und andererseits überraschend. Besonders Emika war mir sehr sympathisch, da sie genau wie ich unter dem Verlust ihres Vaters leidet und ihn teilweise sogar kopiert, weil sie ihn so vermisst. Die Romantik kommt natürlich auch nicht zu kurz, ist aber auch nicht Hauptteil der Storyline - man konnte die Chemie zwischen Emika und Hideo einfach selbst fühlen und verstehen. Ich habe sogar keinen einzigen Logikfehler gefunden! Das einzige, was mich gestört hat, wirklich das EINZIGE, war dieser absolut beschissene (sorry 😅) Cliffhanger. Ich meine, wie kann die Autorin mich so hinterlassen? Ich bin so ein Häufchen Elend, dass jetzt sofort weiter lesen möchte! Und die Übersetzung lässt natürlich noch auf sich warten 😑 Ich habe absolut keine Ahnung, wie ich das überleben soll!!!!!!

Fazit

"Warcross" ist ein packender Auftakt der neuen Dilogie von der Bestsellerautorin Marie Lu, der es wirklich in sich hat. Es ist durchgehend Spannung vorhanden - das Buch punktet mich einer unglaublichen Welt, einem mega Schreibstil und einer Prise Romantik. Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung - definitiv mein Monatshighlight und ein Literarisches Meisterwerk für mich!

  Habt ihr schon mal ein Buch von Marie Lu gelesen? Ich kann sie euch wärmstens empfehlen, besonders ihre "Legend" - Trilogie! 😍

Zitat

Es gibt immer noch Leute, die Warcross für nichts als ein anderes Spiel halten. Für Millionen von uns dagegen ist es der einzige absolut verlässliche Weg, unsere Probleme zu vergessen. Ein riesiges Kopfgeld ist mir durch die Lappen gegangen, morgen [...] wird wieder mein Vermieter vor der Tür stehen und lauthals sein Geld einfordern und in ein paar Tagen werde ich obdachlos sein und nicht wissen, wohin...aber heute Abend kann ich gemeinsam mit allen anderen meine Brille aufsetzen und mich im Zauber von Warcross verlieren.
- Emika auf S. 41 -

Fakten

Originaltitel: Warcross
Titel: Warcross - Das Spiel ist eröffnet
Autorin: Marie Lu - arbeitete in den Disney Interactive Studios, bevor sie "Legend" veröffentlichte
Übersetzer: Sandra Knuffinke, Jessika Komina
Seiten: 416
Verlag: Loewe Verlag
Genre: Young Adult / Cyberpunk
Erscheinungsdatum: 17.09.18
Gebundene Ausgabe: 18,95€
E-Book: 14,99€

Montag, 24. September 2018


Klappentext

 Sie kommt aus der Asche und greift nach den Sternen

Theo ist noch ein Kind, als ihre Mutter, die Fire Queen, vor ihren Augen ermordet wird. Der brutale Kaiser raubt dem Mädchen alles: die Familie, das Reich, die Sprache, den Namen. Und er macht aus ihr die Ash Princess, ein Symbol der Schande für ihr Volk. Aber Theo ist stark. Zehn Jahre lang hält die Hoffnung sie am Leben, den Thron irgendwann zurückzuerobern, allem Spott und Hohn zum Trotz. Als der Kaiser Theo eines Nachts zu einer furchtbaren Tat zwingt, wird klar: Um ihren Traum zu erfüllen, muss sie zurückschlagen – und die Achillesferse des Kaisers ist sein Sohn. Doch womit Theo nicht gerechnet hat, sind ihre Gefühle für den Prinzen...

Meine Meinung

Einleitung

Diese Neuerscheinung wurde von mir heiß ersehnt, da ich aus Amerika schon so viel gutes von dem Reihenauftakt gehört habe - vielen Dank für das zusenden eines Rezensionsexemplares an den cbj Verlag und das Bloggerportal. Mir persönlich hat das Buch gut gefallen, auch wenn die Unterdrückung eines bestimmten Volkes natürlich nichts neues ist, - mit Ausnahme der vielen verwirrenden Namen, aber darüber schreibe ich gleich noch mehr.

Cover, Haptik, Playlists & Co.

Das Cover ist atemberaubend - ebenso wie die Größe und Dicke dieses Buches - , zusammen mit der Schrift und der Krone, die eine besondere Bedeutung zusammen mit dem Inhalt hat, da Theo exakt diese Krone immer tragen muss. Im Buch befinden sich noch zwei sehr detaillierte Karten von Astrea und anderen Ländern, die zum Verstehen der von Laura Sebastian geschaffenen Welt helfen. Eine Playlist ist leider nicht vorhanden - das Papier ist aber sehr angenehm anzufassen und riecht sehr gut. Vorne im Umschlag befindet sich ausserdem noch ausserdem noch ein Zitat; hinten eine Kurzbiografie über Laura Sebastian.

Kurze Zusammenfassung des Anfanges (SPOILER)

Theos Welt wurde vor 10 Jahren zerstört, als der heutige Kaiser der Kalovaxianer das Volk der Astreaner ermordete (80000 Tote) und versklavte, das Land eroberte, um es insbesondere für Magiesteine auszubeuten. Magiesteine wurden früher von sogennanten Hütern benutzt, der Kaiser wollte sie, um Macht und Schönheit für sich und sein Volk zu erlangen. Er ermordete ihre Mutter, die Königin, vor ihren Augen und verspottete sie als Ascheprinzessin, ließ sie aber am Leben, um den Astreanern ein Exempel zu statuieren. Jedes Mal, wenn Theos Volk sich gegen den Kaiser aufbegehrt, wird ihr die Schuld in die Schuhe geschoben und  sie dafür ausgepeischt. Sie wird auf Schritt und Tritt von ihren Schatten verfolgt und so oft von dem Kaiser gedemütigt, bis sie so dermaßen abgestumpft ist und immerzu jemand anderen verkörpert, dass sie die Hoffnung auf Rettung aufgegeben hat und eine Kalovaxianerin als beste Freundin hat. Doch als der Kaiser sie zwingt, ihren eigenen Vater umzubringen, den einzigen Mann, der Theo noch hätte retten können, zerbricht etwas in ihr. Niemand geringeres als Prinz Søren kümmert sich danach um sie, bevor Theodosia beim Bankett zur Feier des Todes ihres Vaters vom Kaiser mit ihrer Aschekrone vorgeführt wird. Doch dort begegnet ihr plötzlich ein ehemaliger Freund aus Kindheitstagen als Sklave. Gemeinsam mit zwei anderen Freunden heckt er einen Plan aus, um Theo zu befreien und die Kalovaxianer zu zerstören. Doch immer mehr Probleme tauchen auf - angefangen von Theos Gefühlen für Søren und Blaise, da sie Søren verführen und danach töten soll, bis hin zu der Tatsache, dass der Kaiser Theo heiraten will, um sie als die verräterische astreanische Prinzessin gegenüber ihrem Volk dazustehen lassen, um die Hoffnung auf eine neue Königin in dem Folk zu zerstören...Hinzu kommt noch, dass Theos Freundin Cress nicht ganz so nett ist, wie sie scheint. 

Das Wichtigste: Schreibstil, Plot und Charaktere

Laura Sebastian hat einen sehr bildhaften Schreibstil, der vor Brutalität nicht stoppt. Sie versteht es, Theos Gefühls- und Gedankenwelt sehr gut auszudrücken. Das Buch ist komplett aus Theodosias Perspektive geschrieben, so dass man umso mehr geschockt war, wenn sie z. B. ausgepeischt wurde - da habe ich richtig mit ihr mitgelitten.

An der Welt, die Laura Sebastian erschaffen hat, habe ich nur zu bemängeln, dass die Namen alle irgendwie nicht zusammen passen. Das Volk der "Kalovaxianer" klingt eher wie eine Alien - Rasse als ein mächtiges Königreich. Teilweise passten die Namen Theodosia, Cress, Søren, Elbis, Artemista und Heron auf nicht wirklich zusammen, da sie einerseits so schwedisch bzw. englisch klingen und andere wiederum einen sehr phantastischen Klang haben. Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden, das ist nur meine Meinung.

Die Charaktere sind sehr unterschiedlich und speziell. Die Prinzessin Theo selbst ist durch die 10 Jahre "Erziehung" des Kaisers eine perfekte Schauspielerin geworden, die niemandem vertraut und eigentlich keine Hoffnung auf ihren rechtmäßigen Thron mehr hat. Bis zu dem Tag, als sie ihren eigenen Vater umbringen muss und ein Funke sich in ihr entfacht...und sich Gefühle für Blaise und Søren entwickeln, obwohl sie laut Plan eigentlich Søren ermorden sollte. Blaise ist ein alter Kindheitsfreund, der von Amposio, Theos Vater, aus den Minen befreit wurde. Er ist manchmal echt verbittert, aber seine Traurigkeit und seine Schuldgefühle fressen ihn auf - wenn es allerdings hart auf hart kommt, wendet er seine Erdmagie an. Er schleust sich als Sklave in das Schloss ein, um Theo zu befreien, und verliebt sich in sie. Prinz Søren war jahrelang auf See. Er ist der beste Krieger der Kalovaxianer und lange nicht so barbarisch wie sein Vater, gegen den er einen ziemlich großen Groll hegt. Außerdem ist er stets der Ritter in glänzender Rüstung - absolut gentlemanlike und fürsorglich, sowohl für Theo, in welche er sich verliebt, als auch für Erik, den unehelichen Sohn des Kaisers und somit sein Bruder. Der Kaiser ist ein unberechenbarer, widerwärtiger Barbare, der nicht davor zurückschreckt, nahe Vertraute neben den 80000 ermordeten Astreanern umzubringen. Ich könnte jetzt noch ziemlich viele weitere Schimpfwörter aussprechen, aber ich glaube, das trifft es ziemlich gut. Seine Frau, die Kaiserin, ist wie ein Geist, was ich bei einer Ehe mit dem Kaiser sehr gut verstehen kann. Viele halten sie für verrückt, aber sie ist eine liebevolle Mutter. Cress ist Theos beste Freundin; sie ist die Tochter des Theyn, welcher die astreanische Königin umgebracht hat. Sie liebt ihren Vater abergöttisch, verhält sich stets liebreizend, damit sie später Sørens Frau und somit Kaiserin werden kann. Allerdings ist sie nicht so nett wie es scheint...Durch Blaise lernt man auch noch Heron, einen Heiler, der eine sehr mitfühlende und loyale Seite hat, und Artemista kennen. Artemista ist die Tochter eines sehr bekannten Piraten, die niemandem vertraut und durch ihre Wassermagie Trugbilder erscheinen lassen kann.

Die Handlung ist meistens spannend, manchmal hat sie sich aber durch Theos Entscheidungen auch hingezogen. Sie überlegt hin und her, ob sie den Plan, Søren und Cress zu töten, ausführt und ob sie nicht einfach flieht, was ihrem Volk aber nichts bringen würde. Es gab sowohl voraussehbare Momente als auch überraschende - sowohl schöne als auch extrem brutale Szenen. Laura Sebastian nimmt wirklich kein Blatt vorm Mund, sei es die Vorstellung, ausgepeitscht oder gefoltert zu werden oder zwangsverheiratet mit einem brutalen, widerlichen Barbaren zu werden.

Fazit

Laura Sebastian überzeugt in ihrem Debütroman mit einer barbarischen Welt und starken Protagonisten. Sie saugt den Leser förmlich in die Geschichte ein. Mein einziger Kritikpunkt sind die Ländernamen bzw. die Personennamen, mit denen ich nicht ganz klar gekommen bin. Wer Die rote Königin oder Das Juwel mag, wird diese Geschichte lieben! Ich freue mich schon auf den zweiten Band und kann euch diesen Buchschmöker definitiv empfehlen!



Werdet ihr euch das Buch kaufen? Und wie steht ihr zu Büchern, dessen Grenze von Young Adult zu Erwachsenenromanen immer mehr verschwimmen? Ich würde mich über Antworten freuen!

Übrigens: Momentan läuft noch bis Mittwoch ein Giveaway zu diesem Buch auf meinem Instagram - Account (VerasLiteraturtraum). Wenn ihr mögt, könnt ihr gerne mitmachen! 

Zitat

"Sie haben versucht, mich zu brechen, Elpis, und es ist ihnen beinahe gelungen. Ich habe mich von meiner Angst zwingen lassen, mich von ihnen bezwingen lassen. Aber das hat jetzt ein Ende. Ich werde sie dafür bezahlen lassen. Für alles, was sie uns angetan haben. Uns, unserem Land, unseren Vätern und unseren Müttern. Wirst du mir helfen?"
- Theo auf S. 119 -

Fakten

Originaltitel: Ash Princess #1
Titel: Ash Princess
Autorin: Laura Sebastian - hat einen Schauspiel-Abschluss und liebt Cookies
Seiten: 512
Genre: Young Adult / Fantasy
Verlag: cbj
Gebundene Ausgabe: 20,00€
E-Book: 12,99€
! Dies ist ein Rezensionsexemplar. Vielen Dank an den Verlag und das Bloggerportal dafür !


Donnerstag, 20. September 2018



Klappentext 

 In einem einzigen Augenblick
mit klopfendem Herzen gefunden
sind die Blauen und die Grünen
in ewigem Fluche gebunden


June glaubt nicht an die alten Legenden des sagenumwobenen Cornwall, als sie beschließt, ihr Abschlussjahr bei ihrem Onkel in England zu verbringen. Allerdings stößt sie vor Ort nicht nur auf ein prächtiges Herrenhaus voller Geheimnisse, sondern auch auf die ungleichen Brüder Blake und Preston, die eine magische Anziehung auf sie ausüben. Doch die beiden scheinen ihr etwas zu verschweigen – und während Junes verbotene Gefühle für die Zwillinge immer stärker werden, ziehen rätselhafte Ereignisse sie unaufhaltsam in ihren Bann. Bis ein einziger Augenblick alles verändert und June merkt, dass eine uralte Gabe in ihr erwacht…

Meine Meinung

 Einleitung

Ich habe schon vieles über das Buch gehört und habe mich dem Hype ergeben. Ich habe noch nie etwas von den Autorinnen gelesen und bin dementsprechend gespannt; besonders, da die Geschichte in England statt findet und ich mir einen ähnlichen Schreibstil wie den von Marah Woolf oder Kerstin Gier erhoffte. Natürlich wussste ich schon vorher, dass es sich höchstwahrscheinlich um eine Dreiecksgeschichte handelt, aber ganz so begeistert bin ich jetzt nicht von dem Buch...

Cover, Haptik, Playlists & Co.

Auf dem Cover ist die Hauptprotagonistin June mit ihren grünen Augen zu sehen, zusammen mit dem Cottage in Cornwall. Das Zusammenspiel der Farben und der Schrift ist richtig schön. Der Umschlag fühlt sich samtig an, auf der einen Innenseite sind noch die Cover der kommenden Bände gedruckt, auf der anderen eine Kurzbiografie der Autorinnen. In dem Buch ist leider weder eine Karte noch eine Playlist gedruckt, dafür noch Werbung für Rose Snows vorherige Serie "17". Das Papier riecht wie von Ravensburger gewohnt sehr gut und lässt sich gut anfassen. 

Kurze Zusammenfassung des Anfanges (SPOILER)

June verbringt ihr Abschlussjahr in Cornwall bei ihrem Onkel. Auf dem Weg vom Flughafen bleibt ihr Taxi liegen. Von niemand geringerem als ihrem (adoptiertem) Cousin Blake, welchen sie aufgrund einer Fehde zwischen ihrem Vater und ihrem Onkel sehr lange nicht gesehen hat, wird sie aufgegriffen und zum Anwesen ihres Onkels gebracht. Dort angekommen lernt sie auch Preston, Blakes Zwillingsbruder, kennen. Sofort merkt man, dass die beiden blauäugigen Zwillingsbrüder sich gegenseitig absolut nicht mögen und um Junes Aufmerksamkeit buhlen. Blake ist eher der ungehobelte Bad Boy, Preston eher der arrogante, aber nette Junge von nebenan. Beide Brüder verbindet eines: Riley. Beide haben sie geliebt und geben sich gegenseitig die Schuld an ihrem Autounfall. June bemerkt immer mehr ungewöhnliche Dinge nachdem Preston ihr von einem Mythos erzählt hat, während ihre Gefühle für die Brüder immer stärker werden und sie neue Freunde kennen lernt, welche ihrerseits von komischen Begegnungen mit den Beaufort-Brüdern berichten: Zum einen sieht sie immerzu eine grüne Dame, die aus einer Legende stammt - und nach dem sie The Hurlers berührt hat, kann sie plötzlich erkennen, wann ein Mensch lügt. Was steckt hinter ihrer Gabe? Und warum stößt Blake sie immer wieder von sich - bis zu einer Nacht zusammen in einer Höhle? Und was verheimlicht ihre beste Freundin ihr? 

Das Wichtigste: Schreibstil, Plot und Charaktere 

Rose Snow hat einen flüssigen Schreibstil. Geschrieben wird aus Junes Sicht, zusammen mit den Streitereien mit Blake merkt man auch, dass die Autorin einen Sinn für trockenen Humor hat. Der Schreibstil ist sehr detailliert, was die Umgebung und Junes Gedankenwelt angeht, aber ihre Gefühlswelt war mir ein wenig zu kurz gekommen - mir war nicht wirklich klar, wie sie sich gleichzeitig in beide Zwillinge, die doch sehr verschieden sind, verlieben kann.

Die Charaktere sind sehr unterschiedlich und teils ein wenig klischeehaft. June zieht für ein Jahr nach Cornwall, um ihr Abschlussjahr zu machen und ihren Ex Jasper zu vergessen, lernt liebend gerne Statistiken auswendig und möchte in Oxford studieren, um Menschenrechtsanwältin zu werden. Sie ist sehr dickköpfig und stur und lässt sich nichts von Blake mit seinem Befehlston sagen. Blake selbst ist der typische Badboy mit seiner schroffen Art und seinem Motorrad. Gegenüber June ist er sehr befehlshabend und herausfordernd, ab und zu kann er aber auch mitfühlend sein. Sein Zwillingsbruder Preston ist das genaue Gegenteil von ihm: Sänger einer bekannten Band, beliebt, offen, charmant und flirtend. Grayson und Lilly, welche June in ihrer neuen Schule kennenlernt, sind sehr sympathisch; Grayson ist eher der Therapeut vom Dienst und Lilly die Zuspätkommerin. Junes beste Freundin Carla ist zwar auch sympathisch, man merkt aber deutlich, dass sie June etwas verheimlicht.

Die Handlung ist ziemlich vorhersehbar mit einer Prise Teenie - Drama am Ende. Leider kam mir der Fantasy-Aspekt zwischendurch zu kurz und wurde von den Streitereien der Brüder überlagert. Natürlich gehören zu einer Dreiecksbeziehung Streitereien und Diskussionen, aber dieses zusätzliche Du-musst-dich-von-uns-fernhalten und Das-darfst-du-nicht-wissen hat mich einfach genervt und war mir zu klischeehaft. Man hat sich einfach gefühlt, als würde man im Buch auf einer Stelle treten. Zwischendurch gab es aber auch manche spannende Szenen, was ich zugeben muss. Zum Ende hin wurden die Streiterein zwischen den Brüdern aber auch verständlich begründet, außerdem wurde es sehr viel romantischer, was das Buch doch gleich ein wenig besser gemacht hat.

Fazit

Guter Auftakt mit schönem Setting und viel Potential nach oben, aber ein wenig zu klischeehaft aufgrund Dreiecksbeziehung. Der Anfang war ziemlich schwach, zum Ende hin wurde es besser. Für Fans von Marah Woolf oder Kerstin Gier zu empfehlen, aber für mich leider "nur" ein Geheimtipp. Ich werde aber dennoch die Reihe weiter verfolgen, in der Hoffnung, dass die Autorinnen das viele Potential ausnutzen!



Habt ihr schon ein Buch von den Autorinnen gelesen und wenn ja, könnt ihr mir empfehlen, in Rose Snows Büchern weiter zu schnuppern?

Zitat

"Du verstehst nicht, worum es hier geht." "Warum sagst du es mir dann nicht einfach?" Frustriert fuhr sich Blake durch seine dunklen Haare. "Verdammt, weil ich dich nicht noch mehr in Gefahr bringen will! Kapier doch endlich, dass du uns aus dem Weg gehen musst! Dass du mir aus dem Weg gehen musst!"
- Blake auf S. 324 -

Fakten

Titel: Ein Augenblick für immer - Das erste Buch der Lügenwahrheit
Autorin: Rose Snow - ein Autorinnenteam, dass seit 22 Jahren trotz der Entfernung befreundet ist und Romantasy schreibt
Seiten: 416
Genre: Young Adult / Fantasy
Verlag: Ravensburger Buchverlag
Gebundene Ausgabe: 17,99€
E-Book: 14,99€

Montag, 17. September 2018


Hallo ihr Lieben,


willkommen zu meinem ersten TAG, zu dem mich Sabrina von TheMagnificenceofBooks getaggt hat. Die Idee stammt von Weltenwanderer; wahrscheinlich ahnt ihr schon, welches meine Lieblingsgenres sind. Dennoch könnte ich mich stundenlang über mein Fantasy - Faible oder heiße Kerle aus dem New - Adult - Genre auslassen.

 1. Nenne deine Lieblingsgenres.

Ich bin dabei realtiv breit gefächert aufgestellt: Ich lese sowohl Fantasy als auch New Adult, aber auch für Dystopien und Jugendbücher habe ich eine Schwäche. Sachbücher, Krimis oder Mangas lese ich allerdings gar nicht. Meistens wechsele ich mich auch alle paar Wochen zwischen den Genres ab, damit ich keine Leseflaute bekomme und aus jedem Genre möchlichst viel hochlade, das heißt: 3 Wochen Fantasy oder Dystopien und danach 3 Wochen New Adult oder Jugendbücher. Dennoch bevorzuge ich meistens die nicht realischtischen Geschichten, da ich es liebe, in fremde Welten abzutauchen.

2. Das Beste vom Besten: Dein Lieblingsbuch aus den Genres

Ernsthaft? Ich bin einer dieser Menschen, die sich nicht wirklich entscheiden können. Nur bei dem ersten Punkt bin ich mir wirklich sicher; ich könnte noch so viel mehr aufzählen, aber das würde wahrscheinlich diesen Post sprengen.


Harry Potter - Reihe von J. K. Rowling
Das Reich der sieben Höfe - Reihe von Sarah J. Maas
Legend - Reihe von Marie Lu
Die dunklen Mächte - Reihe von Cassandra Clare
Fire in you von J. Lynn aka Jennifer L. Armentrout
Nicht weg und nicht da von Anne Freytag
Berühre mich nicht von Laura Kneidl
Shatter me - Reihe von Tahereh Mafi


3. Welches Buch hat deine Liebe zu den Genres entfacht?

In der Fantasy hat natürlich alles bei mir mit Harry Potter angefangen, kurz vor Twilight und City Of Bones. Vorher habe ich immer Pferdebücher gelesen; an das erste Buch erinnere ich mich leider nicht mehr. Von den Pferdebüchern sind mir am meisten die Elena-Reihe, welche ich heute sogar noch lese, und das Buch Pferdeglück und Sommerträume in Erinnerung geblieben. Mein Twilight - Hype hat sich mittlerweile gelegt; dafür bin ich aber ein stolzer Potterhead aus dem Hause Gryffindor mit einem Hang zu den Schattenjägern. 😂

4. Nenne ein Buch, das den Hype wert ist - und nenne ein Buch, das mehr Aufmerksamkeit verdient.

Ich bin damals durch den Hype rund um den ersten Band von Mona Kastens "Again" auf sie gestoßen. Dieses Buch war mein erstes Buch aus dem New Adult - Bereich, und ich bin so froh, dass ich es gelesen habe, weil es so unglaublich gut ist.
Allerdings würde ich mir wünschen, dass die Reihe Die dunklen Mächte von Cassandra Clare mehr gehypt wird. Ich liebe die Geschichte rund um die Blackthorns einfach, und für meinen Geschmack bekommt diese Reihe im Gegensatz zu den Chroniken der Unterwelt viel zu wenig Aufmerksamkeit. Sie ist eine meiner Lieblingsreihen - ich kann sie euch nur ans Herz legen!

5. Nenne eine Sache, die dich in den Genres besonders nerven.

Ich finde es besonders nervig bei Dystopien, wenn Autoren andere Reihen kopieren. Häufig hat man dort ja dort ja ähnlich wie in Die Tribute von Panem ein Kastensystem oder eine diktatorische Regierung. Natürlich gibt es Grundelemente, welche unvermeidbar finde, aber Verdopplungen sollte man wenn möglich vermeiden.
Im New Adult finde ich es echt nervig, wenn dort nur Sexszenen im Buch sind, wie zum Beispiel bei Fifty Shades Of Grey. Dort fehlt mir dann einfach der richtige Inhalt; die Beziehungsebene. Niemand, der sich gerade mal zwei Minuten kennt, springt einfach so für ein paar Tage mit jemanden ins Bett.
Bei Jugendbüchern kann ich mittlerweile dieses Teenie - Drama nicht mehr ab. Damit meine ich dieses "Oh Gott, ich bin verliebt, was soll ich bloß anziehen...?". Zum Glück hört das langsam dank Autoren wie Anne Freytag auf.
In Fantasy - Büchern finde ich ebenso wie im New Adult dieses "immer das selbe Thema á la Feen, Vampire und Rockstars" langweilig. Wenn ich etwas über Rockstars lesen möchte, schlage ich Thoughtless auf, bei Feen muss ich immer sofort an Plötzlich Fee und bei Vampiren natürlich an Twilight denken. Das soll nicht heißen, dass ich nicht für neues offen bin, aber wenn, dann sollte der Schreibstil und der Plot wirklich gut sein.
Im Allgemeinen finde ich es auch unangenehm, wenn Protas in Fantasybüchern ihre "Kräfte" entdecken und sich plötzlich - ähnlich wie Mare in Die rote Königin - wie das nächste Wunderkind mit ihren Fähigkeiten einfach perfekt entwickeln und alles können. Dabei könnte ich mir manchmal echt das Buch vorm Kopf hauen!

6. Nenne Autoren, die automatisch auf deiner "Muss ich kaufen" Liste stehen.

Okay, das könnte jetzt eine laaaange Liste werden 😅

Cassandra Clare
Kiera Cass
Sarah J. Maas
Jennifer L. Armentrout / J. Lynn
Marah Woolf
Kerstin Gier
Anna Todd
Mona Kasten
Laura Kneidl
Anne Freytag
Lin Rina
Estelle Maskame
S. C. Stephens
Tahereh Mafi
Bianca Iosivoni
J. K. Rowling
Colleen Hoover
Mary E. Pearson
Sarina Bowen
Ava Reed
Renee Ahdieh
Emily Suvada

7. An welche Orte, die in deinen Lieblingsgenres vorkommen, würdest du gerne reisen und welche Charaktere würdest du gerne treffen?

Am liebsten würde ich einmal nach Narnia, Hogwarts, Idris und Velaris reisen. Es sind so schöne Orte, von denen ich glaube, dass man dort wirklich glücklich werden könnte. Am Liebsten würde ich Lucy Pevensie, Rhysand und Feyre; Clary, Jace, Tessa, Emma und Julian, und natürlich Harry, Hermine und Ron treffen. Ich könnte jetzt noch endlos viele Orte und Personen aufzählen, aber dies sind meine absoluten Favorites.

 8. Was würdest du gerne öfter in deinen Lieblingsgenres sehen?

Ich würde mir im phantastischen Genre mehr über Fae und Shelleycoats wünschen, da ich sie einfach unheimlich interessant finde. Zwar gibt es schon Fae - Geschichten von Sarah J. Maas und Jennifer L. Armentrout, aber ich würde mir neue Bücher über das Thema auf jeden Fall kaufen. Zum Thema Shelleycoats gibt es ja "nur" die MondSilberLicht- und die FederLeichtSaga, weshalb ich mir mehr Lesestoff über die schottischen Fabelwesen wünschen.
In den Dystopien würde ich mir wieder ma eine Antiheldin wie bei den "Young Elites" von Marie Lu wünschen. Es ist einfach eine komplett andere Sichtweise, die sich von den anderen Büchern aus dem Genre abhebt.
Im New Adult würde ich mir weniger Millionärs - Geschichten, sondern eher Studentengeschichten, wie sie Bianca Iosivoni, Mona Kasten und Sarina Bowen schreiben, wünschen.


 9. Empfehle jeweils ein Buch deiner Genres
Oh je, da muss ich ja noch mehr nachdenken 😅
Mir würden da spontan folgende einfallen:

Fantasy:  Dämonentochter von Jennifer L. Armentrout
New Adult: Feel Again von Mona Kasten
Dystopien: Cat & Cole - Die letzte Generation von Emily Suvada


10. Ich tagge...




Ich hoffe, euch hat dieser Tag gefallen. Vielleicht lesen wir ja dasselbe? Ich würde mich über Nachrichten freuen 😀



Eure Vera

Samstag, 15. September 2018


Klappentext

Auf den ersten Blick ist Ivy Morgan eine normale junge Frau: Sie genießt das Studentenleben in New Orleans, und ist, seit dem tragischen Verlust ihrer ersten großen Liebe, überzeugter Single. Nur wenige ihrer Freunde wissen, dass Ivy einem Orden angehört, der die Menschen in New Orleans vor übernatürlichen Wesen schützt. Eines Tages wird Ivy von einer Fae angegriffen und schwer verletzt. Schnell ist klar, dass es bei dem Fae-Angriff nicht mit rechten Dingen zugegangen sein kann, deshalb schickt der Orden seinen Elite-Mann Ren Owens nach New Orleans, um die Sache gemeinsam mit Ivy aufzuklären. Ren ist attraktiv, arrogant und flirty – alles Dinge, die Ivy gehörig auf die Nerven gehen. Doch er ist auch so verboten sexy, dass sie ihm schon bald nicht mehr widerstehen kann...

Meine Meinung

Einleitung

 Nachem zuletzt der dritte Band ihrer "Götterleuchten" - Reihe erschienen ist, freue ich mich riesig über neuen Lesestoff von Jennifer L. Armentrout. Das schöne an dieser beginnenden Triologie ist, dass der zweite Band bereits im Dezember erscheint, einem Monat nach Erscheinen des letzten Bandes rund um Seth und Josie, da dieser Band bereits 2014 erschienen ist. Ich war sehr gespannt auf Ren und Ivy - und Seth sei dank (kleiner Insider, wenn ihr den dritten Band von "Götterleuchten" gelesen habt) wurde ich nicht enttäuscht. Hatte ich schon erwähnt, dass Jennifer L. Armentrout eine meiner Lieblingsautorinnen ist? Tja, wenn ihr weiterlest, werde ich des öfteren noch von ihr schwärmen :)

Cover, Haptik, Playlists & Co.

 Das Cover ist echt schön, aber schlicht gehalten. Meiner Meinung nach ist dort der Flügel von Tink darauf abgebildet; es hat also einen echten Zusammenhang mit dem Inhalt. Vorne im Umschlag befindet sich auch noch eine hübsche Karte von New Orleans, welche die wichtigsten Standorte im Buch kennzeichnet; im hinteren Teil des Umschlages ist noch eine Vorschau auf die kommenden Teile der Triologie gedruckt. Das Papier ist angenehm, relativ stabil und wurde in der Tschechischen Republik bedruckt. Leider befindet sich keine Playlist im Buch, aber Ren hat eine ausgeprägte Vorliebe für Country-Musik.

Kurze Zusammenfassung des Anfanges (SPOILER!)

Ivy ist eine Fae - Jägerin und Vollwaise. Innerhalb ihres Ordens, welcher alle Jäger in New Orleans beschäftigt, häufen sich die durch Fae getöteten Jäger. Abends, während einer eigentlich ganz normalen Schicht, wird die sonst so kämpferisch begabte 21-jährige schwer verletzt, obwohl sie den Fae eigentlich mit ihrem Eisenpflock ins Jenseits befördert hatte. Sie findet heraus, dass es einer der "Älteren" ist: Unsterbliche Fae, die noch Zerstörung mehr als normale Fae anrichten und eisenresistent sind. Fae haben magische Kräfte und nähren sich von unschuldigen Menschen, bis diese schließlich verrückt werden und sterben. Ivy hat die Fea'sche Kontrolle über die Gedanken besser kennen gelernt, als ihr beste Freundin Val oder ihr komischer, magischer Mitbewohner Tink ahnen. Während Ivy schwer verletzt auf der Treppe liegt, hat Ren sein "Vorstellungsgespräch" beim Oberhaupt; danach findet er sie. David, das Oberhaupt, glaubt Ivy nicht und erklärt sie für Verrückt. Schließlich gibt es keine Älteren außerhalb der Anderwelt - oder? Als Strafe muss sie Ren, den neuen Jäger, in der Stadt herumführen. Doch eigentlich ist das keine Strafe - Ren kennt die Stadt nämlich ziemlich gut, weiß viel über die Ältesten und ist ganz nebenbei noch ziemlich heiß...doch kann Ivy ihm eine Chance geben, obwohl sie ihre große Liebe verloren hat und sowohl ihres als auch Rens Leben jederzeit von einem Fae beendet werden kann? Und gibt es wirklich Älteste in unserem Universum? Und was sind "Halblinge"? Tja, mehr werde ich jetzt nicht spoilern 😁

Das Wichtigste: Schreibstil, Plot und Charaktere

 Jennifer L. Armentrout hat einen unglaublich bildhaften und humorvollen, lockeren Schreibstil. Ich kenne keine Autorin, die so nebenbei unglaublich viele, witzige Sprüche über Disney- Filme, Harry Potter, Der Herr der Ringe, Twilight und ganz besonders The Walking Dead immer zum richtigen Zeitpunkt in den Plot einfügt. Natürlich gibt es auch die ein oder andere, prickelnde oder traurige Szene, die aber auch emotional gut beschrieben sind. Das komplette Buch ist übrigens aus Ivys Sicht geschrieben; nach und nach lernt man sie und ihre Vergangenheit besser kennen. 

Ivy ist sehr sturköpfig, aber auch ein wenig lebensmüde, insgeheim nagt sie an ihren Schuldgefühlen. Laut Ren sieht sie aus wie Merida aus dem gleichnamigen Disneyfilm. Ren besitzt einen unglaublichen Charme und Intelligenz; er ähnelt in meiner Vorstellung ein wenig Zac Efron - nur mit strahlend grünen Augen. Er ist ein Beschützer-Typ, der aber auch sehr einfühlsam sein kann und Ivys Probleme versteht - er ist einfach für sie da und hört ihr zu. Eine der witzigsten Nebenfiguren ist Tink (erbell?). Er ist ein Brownie (ja, die Autorin hat seine Gattung so genannt! 😂), eine Art Fee, lebt bei Ivy und knackt liebend gerne ihre Amazon - Passwörter. Nebenbei hat er ein Faible für Dobby, was ihn mir gleich sympathisch gemacht hat ;) Und er kann ganz leckeren Schokokuchen backen, weshalb ich ihn echt gerne als Mitbewohner hätte.

Der Spannungsbogen ist die ganze Zeit oben, das Buch ist aber nicht überhäuft mit Kampfszenen. Immer wieder fiebert man mit Ivy und Ren mit; besonders beim Aufbau ihrer Beziehung und den intensiven Schlagabtauschen, aber auch bei den Entwicklungen; je mehr von Ren als auch Tink enthüllt wird und je mehr sich Ivy für Ren öffnet. Das letzte Viertel war von der Handlung er beinahe episch; man erfährt immer mehr über die Natur der Fae und warum die Jäger sie, die Ältesten und die Halblinge jagen. Zwischendurch spürt man immer das Knistern zwischen den beiden Protas und liest als Leser bei emotionalen Überraschungen gefesselt mit. Die letzten 40 Seiten haben mich ungemein schockiert und mit dem Cliffhanger ziemlich unbefriedigt hinterlassen, ich meine: HALLO??? Wie soll ich das denn jetzt bis Dezember überleben? Der war sowas von mies, wo ich doch gerade schon so unglaublich geschockt war! Ich will jetzt weiter lesen! Wie gut, dass ihr neuer Roman "Revenge" im November erscheint. Eigentlich bräuchte ich eine monatliche, nein, wöchentliche Dosis von neuen von ihr geschriebenen Büchern! 😂

Fazit

"Wicked" ist ein richtig guter Auftakt zu einer neuen Reihe, den ich heiß ersehnt habe. Die Autorin überzeugt mich mal wieder mit ihrem lockeren und sehr humorvollen Schreibstil, starken Protas, einer sich langsam entwickelnden Liebe, prickelnden Szenen, epischen Kämpfen und schockierenden Wendungen. Wer Fantasy mit mystischen Elementen gemischt mit New Adult mag, findet in diesem Literarischen Meisterwerk perfekte Unterhaltung!



Kennt ihr Jennifer L. Armentrouts Bücher? Sie ist zusammen mit Sarah J. Maas und Cassandra Clare eine meiner absoluten Lieblingsautorinnen - ich kann euch ihre Bücher nur empfehlen!

Zitat

Meine Augen wuchsen auf die Größe von Untertassen an. Mir fehlten die Worte. Alle Worte. "Du magst mich." Er ließ mich los und lächelte mich an, dieses engelhafte Gesicht der Inbegriff von Unschuld. "Du bist nur noch nicht bereit, es zuzugeben." Ich starrte ihn an und dachte nur, was für ein guter Beobachter dieser Hurensohn war.
- Ivy & Ren in "Wicked - Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit" auf S. 196 -

Fakten

Originaltitel: Wicked - A Wicked Triology Book 1
Titel: Wicked - Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit
Autorin: Jennifer L. Armentrout - hat eine Vorliebe für Zombies - insbesondere in The Walking Dead - und ist in Sarah J. Maas' Bücher verliebt
Seiten: 480
Verlag: Heyne
Genre: Young Adult / Fantasy
Klappenbroschur: 14,99€
E-Book: 11,99€

Mittwoch, 12. September 2018


Klappentext

Rayne und Colt sind Seelenpartner - und ihre Liebe bringt sie in größte Gefahr. Denn Lauren, die Anführerin der Dunkelseelen, hat Rayne auf ihre Seite gezogen und versucht auf jede erdenkliche Weise, ihren Willen zu brechen. Doch Colt kämpft weiterhin für die Lichtseelen und würde alles dafür tun, um Rayne zurückzugewinnen.

Meine Meinung

Einleitung

Ich habe lange überlegt, ob ich dieses Buch lese. Ich bin ja ein bekennender Bianca-Iosivoni-Fan und liebe fast alle ihre Bücher - außer "Soul Mates". Es liegt nicht an Biancas Schreibstil, sondern daran, dass ich mit der Geschichte selbst einfach nicht warm wurde. Mir tut es von Herzen leid, wenn ich eine meiner Lieblingsautorinnen kritisieren muss, aber diese Reihe hat ja nur 2 Bände. Ich Schlauberger musste ja unbedingt den zweiten Band haben, weil ich es einfach nicht haben kann, wenn ich eine Reihe beginne und nicht beende, selbst wenn mir in diesem Fall der erste Band nicht ganz so gut gefallen hat. Tja, und hier habt ihr nun die Rezi :) 

Cover, Haptik, Playlists & Co.

Das Cover sieht zusammen mit der Schrift einfach wunderschön aus, ebenso wie der Buchrücken. Die Farben sind einfach gut ausgewählt, passend dieses Mal zu den Dunkelseelen! Rayne und Colt wurden richtig gut getroffen und spiegeln eine Situation aus dem Buch wieder. Bei Biancas Büchern finde ich es immer sehr schön, dass sie Playlists haben. Sie hat übrigens einen meiner Meinung nach guten Geschmack 😊 Das Buch ist eine Klappenbroschur, die sich ebenso wie das Papier sehr angenehm anfassen lässt. In den Innenklappen befindet sich Werbung für andere Bücher aus dem Verlag. Das Papier, auf dem der Ravensburger Buchverlag drucken lässt, ist angenehm dünn und riecht echt immer wie frisch gedruckt. Wirklich! Das Buch steht jetzt seit Juli bei mir herum und riecht immer noch sooo gut! Außerdem befindet sich hinten noch eine Kostprobe zum ersten Band von "Sturmtochter" (meine Rezension dazu findet ihr hier). 

Kurze Zusammenfassung des Anfangs (SPOILER!)


Rayne wurde von Lauren, der Anführerin der Dunkelseelen und Colts Mutter, gefangen genommen und gezwungen, bei den Dunkelseelen zu bleiben, nachdem Miles schwer verletzt wurde. Lauren verhindert Raynes Fluchtversuche und drillt sie so lange, bis Rayne selbst glaubt, das richtige zu tun, als sie für Lauren etwas herauszufinden soll, wozu sie in Jeffs Gedanken eindringen muss. Als sie dies möchte, kommt es zum Kampf zwischen Licht - und Dunkelseelen, insbesondere zwischen Rayne und Colt. Colt glaubt immer noch, dass seine Seelenpartnerin irgendwo da drin ist, er hat die Hoffnung nicht aufgegeben und kämpft um Rayne. Schließlich kommt diese endlich zur Besinnung, doch sie haben immer noch so viele Probleme: Wie kann sie ihren besten Freund Gray und ihre Schwester Caitlyn aus den Fängen von Lauren befreien? Wie kann man Lauren stoppen, damit sich die Prophezeiung nicht erfüllt? Können die beiden Seelenpartner doch endlich zusammen sein? Und vor allem: Schließt sich Rayne den Licht - oder den Dunkelseelen an? Doch all die Überlegungen lösen sich wieder in Luft auf, als Rayne die letzten 24 Stunden vergisst - und wieder zu Laurens Spielzeug wird. Denn Lauren hat ihre Schwester Emma in eine Zelle gesteckt und benutzt sich ab sofort als Druckmittel. Wird Rayne sich an ihren Kampf gegen Lauren erinnern können? Wird Rayne zurück zu ihrer großen Liebe Colt finden? Um jetzt nicht noch mehr zu spoilern, einmal abschließend: Findet es selbst heraus, wenn ihr das Buch lest. 

Das Wichtigste: Schreibstil, Plot und Charaktere

Biancas Schreibstil ist angenehm flüssig und leicht sowie spannend und emotional. Sie erzählt immer aus Raynes Ich - Perspektive. Der Spannungsbogen war fast die ganze Zeit oben, und emotional konnte sie mich auch sehr berühren, besonders bei solch herzzerreißenden Szenen wie auf den letzten Seiten.

Rayne ist selbstbewusster geworden, aber dennoch muss sie sich zwischen den beiden Parteien entscheiden. Colt selbst hat eher seine weiche Seite in diesem Band entdeckt, auch weil der Beschützerinstinkt ausgeprägter als im ersten Band ist. Leider fehlte mir natürlich die Chemie zwischen Liv und Miles, oder der tolle William. Ihr ahnt es vielleicht schon, aber die Autorin lässt leider viele tolle Charaktere sterben und den Leser leiden. Zwischendurch hatte ich immer den Drang, das Buch an die Wand werfen zu müssen, weil ich so unglaublich wütend und traurig war, als sie einen meiner Lieblingscharaktere ermordet hat ("Lauren, diese blöde Kuh, soll endlich sterben. Ich will Rache für XY!" hab ich da ungefähr gedacht 😂).

Und jetzt kommen wir leider zu meinem größten Kritikpunkt: der Handlung. Zwar habe ich sowohl die Spannung als auch die Emotionalität schon beschrieben, aber nicht das drumrum. Manche Szenen waren mir einfach zu kurz und kamen mir abgebrochen vor. Zum Beispiel, als der genannte Lieblingscharakter gestorben ist, hatte man gar keine Zeit zum Trauern. Es ging einfach so weiter; man hat irgendwie das Gefühl, dass da was fehlt und ist ein wenig verloren, da man die Situation in dem Moment noch gar nicht verstanden hat. Auch ziemlich wichtige Entscheidungen von Rayne selbst (Licht - oder Dunkelseelen usw.) kamen mir zu schnell, zu einfach und unbegründet - sie war 200 Seiten lang unentschlossen und fällt dann auf einmal eine Entscheidung! - besonders bei einer Szene am Ende des Buches. Die Nebelseelen wurden auch nicht so wirklich thematisiert, obwohl sie ja unparteiisch sein sollen. Stattdessen ist die einzige Nebelseele Caitlyn Teil der Dunkelseelen, was ich widersprüchlich fand. Das Ende klärt all diese Fragen auch irgendwie nicht, weil die Autorin glaube ich noch Platz für einen dritten Teil gelassen hat...

Fazit

Das Finale der Dilogie konnte leider mit dem Vorgänger nicht mithalten. Zwar waren der Schreibstil und die Charaktere sowie das Cover toll, aber an der Handlung haperte es. Diese war mir viel zu hektisch; teilweise kamen mit Szenen abgebrochen vor. Auch zwei Logikfehler konnte ich nicht ganz verstehen, weshalb dieser Band leider "nur" ein Geheimtipp für mich ist, so leid es mir für eine meiner Lieblingsautorinnen tut. 


Kennt ihr die Bücher? Und wie findet ihr meine neue Gliederung bzw. die zusätzliche Bewertung durch Traumfänger? Ich würde mich sehr über euer Feedback freuen! 

Zitat

"Lass es uns zu Ende bringen."
Ich nickte und verschränkte meine Finger mit seinen. Und als uns das Sonnenlicht einhüllte und die Welt ein weiteres Mal in den buntesten Farben an uns vorbeizog, wusste ich, dass wir uns nicht geschlagen geben würden. Wir würden für die Menschen kämpfen, die uns etwas bedeuteten. Wenn es sein musste, bis zum letzten Atemzug.
- Rayne auf S. 350 - 

Fakten

Titel: Soul Mates - Ruf der Dunkelheit
Autorin: Bianca Iosivoni - liebt ihren Kaffee und vor allem Schottland
Seiten: 416
Genre: Young Adult / Fantasy
Verlag: Ravensburger Buchverlag
Klappenbroschur: 14,00€
E-Book: 10,99€

Samstag, 8. September 2018



 Können sie sich retten? Oder werden sie sich gegenseitig zerstören?


Ruby steht unter Schock: Sie wurde vom Maxton-Hall-College suspendiert. Und das Schlimmste: Alles deutet darauf hin, dass niemand anders als James dafür verantwortlich ist. Ruby kann es nicht glauben – nicht nach allem, was sie gemeinsam durchgestanden haben. Sie dachte, dass sie den wahren James kennengelernt hat: den, der Träume hat, den, der sie zum Lachen bringt und ihr Herz mit einem einzigen Blick schneller schlagen lässt. Doch während Ruby dafür kämpft, trotz allem ihren Abschluss machen zu können, droht James einmal mehr unter den Verpflichtungen gegenüber seiner Familie zu zerbrechen. Und die beiden müssen sich fragen, ob die Welten, in denen sie leben, nicht vielleicht doch zu verschieden sind…
 

Oh. Mein. Gott. Dieses Buch war sooooo 😍😭😍😭😍😭. Als ich es gekauft habe - direkt am Erscheinungstag, weil da diesmal so strikt drauf geachtet wurde, ausser bei Rika von Rikas Bookshelf *hust* - hatte ich einen richtigen Fangirl-Moment. Das Gefühl, endlich das Ende rund um James, Ruby, Alistair, Kesh, Lydia, Graham, Wren und Ember zu lesen, hat mein Herz zum Rasen gebracht und Glückshormone ausgeschüttet. Zwar war ich auch wehmütig, dass so eine tolle Reihe zu Ende geht, aber ich würde alles dafür tun, um den Morgen des 31.08. noch einmal erleben zu können 😅

Das Buch geht sofort dort weiter, wo "Save You" aufgehört hat - also beim Cliffhanger. [SPOILER FÜR DIEJENIGEN, DIE "SAVE YOU" NOCH NICHT GELESEN HABEN!] Ruby ist am Boden zerstört, ebenso wie Lydia und Graham. Hat James diese Fotos wirklich gemacht und Rektor Lexington übergeben? Oder hat jemand anderes dafür gesorgt, dass Ruby und Graham von der Schule fliegen? Könnte Ruby der Beziehung mit James noch eine Chance geben? Wird Ruby wieder in die Maxton Hall gehen können? Und was läuft da zwischen Ember und Wren? Nun ja, zwischen denen knistert es ebenso gewaltig wie zwischen Alistair und Kesh. Kesh möchte sich nicht outen - Alistair hingegen möchte zu ihm stehen und keine heimliche Affäre führen. Als Mortimer Beaufort Lydia zu Ophelia Beaufort schickt, gleicht das einem Befreiungsschlag für Lydia, die so langsam die Schwangerschaft akzeptiert. Ophelia ist so ein netter Mensch! Ebenso wie Graham. Dennoch werden Lydia und Graham mehr und mehr Steine in den Weg gelegt. Mortimer versucht zwischendurch immer wieder, dem Leben seiner Kinder zu schaden (in seinem Sinne: den "guten Ruf" bewahren). James' Vater ist ein...Barbare, ohne die Schimpfwörter zu nennen, die mir so einfallen. Immer wenn James anfängt, an sich zu glauben, zerstört er alles mit seinen Erpressungen und zwingt ihm eine Zukunft auf, die er gar nicht möchte. Er manipuliert sowohl den Rektor von Maxton Hall als auch einen Freund von James...aber wenn ihr mehr wissen wollt, müsst ihr natürlich das Buch lesen 😄 [SPOILER ENDE]

Dieser finale Band war wie ein Rausch, wie eine Achterbahnfahrt. Ich habe ihn so sehr herbeigeseht und wurde mit wunderschönen Szenen, die mir die Tränen in die Augen trieben, belohnt. Natürlich ist diese Reihe nicht perfekt - der zweite Band hat mir nämlich nicht so ganz gefallen; aber welche ist das schon? All diese Liebesgeschichten sind nicht perfekt. Die Protagonisten benehmen sich ähnlich wie in Monas "Again" - Reihe sehr erwachsen, was man auch merkt, als James über seine Zukunftsplanung nachdenkt. Mir gefällt es sehr gut, dass die Autorin sich nicht nur auf Ruby und James konzentriert hat (irgendwann wäre das echt zu dramatisch geworden), sondern auch auf andere. Zum Beispiel sind dieses Mal die Sichten von Graham und Alistair hinzugekommen. Es war einfach nur schön zu lesen, wie sich alles entwickelt; ich meine: Wie Wren mit der Insolvenz seiner Eltern umgeht oder wie Graham sich gegen Mortimer wehrt und Lydia beschützt. Die Geschichten rund um alle Protas haben mich zum schmunzeln, lachen und weinen gebracht. Jede Beziehung hat ihre eigene, berührende Geschichte. Besonders die zwischen Ruby und James ist im Laufe der Zeit sehr tiefgründig geworden. Es hat mich gefreut, wie sie sich trotz all der Probleme entwickelt haben. Ich würde mich allerdings auch sehr über einen Extraband über Ember und Wren freuen...

Mona Kasten hat einen richtig tollen Schreibstil. Die Spannung zwischen den Charakteren war immer zu spüren; allgemein konnte man sehr gut in die Maxton - Hall - Welt eintauchen und mit den Protas mitfiebern. Dieses Buch lässt mich sehr zufrieden mit der Reihe abschließen - dennoch bin ich auch ein wenig traurig, dass der Zauber vorbei ist. Zum Glück endet dieser Band nicht so wie die anderen mit einem Cliffhanger, sondern mit einer tollen Danksagung 😂


"Save Us" ist ein nervenaufreibender, emotionaler und wunderschöner Abschluss der Reihe. Die verschiedenen Sichten der Protas sowie im Allgemeinen der Plot haben mir genauso wie der Schreibstil sehr gut gefallen. Das Buch hat sich den Titel Literarisches Meisterwerk verdient - die Reihe bekommt einen Ehrenplatz in meinem Regal!

Habt ihr diese Reihe schon gelesen? Wenn nicht, Schande über euch! Sie ist so toll! 


Ich habe ihm vertraut. Ich habe geglaubt, sein wahres Ich zu kennen. Kann ich mich wirklich so in ihm getäuscht haben? Aber wieso sollte er mir das antun wollen? Nach allem, was wir in den letzten Monaten zusammen durchgestanden haben? Je mehr ich darüber nachdenke, desto weniger passen die verschiedenen Puzzleteile zusammen. 
- Ruby auf S. 34 / 35 - 

Ich könnte es nicht noch einmal ertragen, sie zu verlieren. Nicht, nachdem wir schon so große Hürden überwunden haben. Nicht, wo ich weiß, dass sie das Beste ist, was mir jemals passiert ist. 
"Seit ich dich kenne, ist mein Leben so verdammt durcheinander", sagt sie rau. "Ich weiß nicht wie ich daran glauben soll."
Meine Hand bebt an ihrer Wange. "Das verstehe ich. Bis du das schaffst, glaube ich einfach für uns beide daran."
- James und Ruby auf S. 58 -




Titel: Save Us
Autorin: Mona Kasten - liebt Katzen und vor allem die koreanische Band BTS
Seiten: 374
Verlag: LYX
Genre: New Adult
Klappenbroschur: 12,90€
E-Book: 9,99€


Dienstag, 4. September 2018




 Sie töteten meine Mutter.
Sie raubten uns die Magie.
Sie zwangen uns in den Staub.
Jetzt erheben wir uns.

Zélies Welt war einst voller Magie. Flammentänzer spielten mit dem Feuer, Geistwandler schufen schillernde Träume, und Seelenfänger wie Zélies Mutter wachten über Leben und Tod. Bis zu der Nacht, als ihre Kräfte versiegten und der machthungrige König von Orïsha jeden einzelnen Magier töten ließ. Die Blutnacht beraubte Zélie ihrer Mutter und nahm einem ganzen Volk die Hoffnung.

Jetzt hat Zélie eine einzige Chance, die Magie nach Orïsha zurückzuholen. Ihre Mission führt sie über dunkle Pfade, wo rachedurstige Geister lauern, und durch glühende Wüsten, die ihr alles abverlangen. Dabei muss sie ihren Feinden immer einen Schritt voraus sein. Besonders dem Kronprinzen, der mit allen Mitteln verhindern will, dass die Magie je wieder zurückkehrt …


Nachdem ich dem ganzen Hype der Amerikaner und die News über die Buchverfilmung mitbekommen habe, musste mir natürlich selbst ein Bild von Tomi Adeyemi's Debüt machen. Und ich wurde nicht enttäuscht!
Zélie muss jederzeit Angst haben, in ein Sklavenlager gebracht oder umgebracht zu werden - so wie die Soldaten aus dem Königreich Orïsha es einst gemacht haben, als sie ihre Mutter ermordeten und ihren Vater lebensgefährlich verletzt haben. Zélie ist nämlich die Tochter einer Maji. Maji waren früher mächtige Menschen, die von den Göttern ausgewählt wurden und Magie beherrschten. Bis diese Magie auf einmal versiegte und der böse König das ausnutzte und die Maji von seinen Soldaten abschlachten ließ. Nur ein paar Kinder, die noch keine Magie besaßen - sogenannte Divînés - wie Zélie überlebten. Doch sie werden als Sklaven missbraucht, ihre Arbeitgeber sowie ihre übrig gebliebenen Familien müssen immer mehr Steuern zahlen. Um Geld für die Steuern zu bekommen, reist sie mit ihrem Bruder Tzain von ihrem Fischerdorf zum Markt in der Hauptstadt Lagos. Dort bekommt sie einen unglaublichen Betrag von einem Adeligen für ihren Fisch - doch leider währt das Glück nicht lange, denn eine Unbekannte fleht Zélie an, sie mitzunehmen. Was die Divîné nicht ahnt: Die Unbekannte ist Amari, die Prinzessin von Orïsha, welche geflohen ist, nachdem ihr Vater der König ihre beste Freundin - eine Divîné - ermordete und etwas mit sich trägt, dass die Magie zurück bringen könnte. Doch die beiden werden vom Hauptmann - der Prinz und gleichzeitig Amaris Bruder - gejagt. Als Zélie und Tzain sich entscheiden, Amari zu helfen, um die Divînés zu Maji zu machen, passiert etwas schreckliches: Prinz Inan und seine Soldaten zünden das gesamte Fischerdorf an. So viele sterben, während die drei fliehen, um die Magie zurück zu bringen, während Inan etwas erschütterndes entdeckt und eine Jagdwut auf Zélie entwickelt. Und so machen sich drei Leute auf, um die Maji aus der Sklaverei zu retten, während sie von dem Prinzen gejagt werden - bis zum bitteren Ende...

Zélie ist eine starke, aber manchmal unsympathische Person - jedoch wurde sie mir zu Ende des Buches immer sympathischer. Mit Inan - für den Ehre und Pflichterfüllung an erster Stelle steht - musste ich erst einmal warm werden, letztendlich konnte ich aber gut verstehen, dass er sich aufgrund der Erziehung seines Vaters so feindlich gegenüber der Magie verhält. Amari war mir am sympathischten; sie begreift nach jahrelanger Bravheit, was sie tun muss, wehrt sich und verhält sich wie eine starke Prinzessin, die das beste für das gesamte Volk Orïshas möchte. Tomi Adeyemi hat einen sehr bildhaften Schreibstil, der zusätzlich zu dem absolut atemberaubenden Cover und der Karte von Orïsha mir das Gefühl gab, mitten im Geschehen zu sein. Das Buch ist aus drei verschiedenen Ich - Perspektiven geschrieben - Zélie, Inan & Amari -, was ich ausnahmsweise auch mal gut fand, da man sich sowohl der Rolle der Maji als auch der Adeligen bewusst wird. Alleine die Idee mit dieser afrikanischen Kultur hat mir sehr gut gefallen; es war ein sehr interessanter und spannender Plot, wobei mir ab und zu die Entscheidungen der Hauptprotagonisten nicht ganz nachvollziehbar waren. Natürlich kommt die Liebe zwischendurch auch nicht zu kurz, man spürt deutlich, zwischen wem sich etwas anbahnt 😅😏 

Die Autorin spricht hier ein sehr wichtiges und vor allem aktuelles Thema an: den Rassismus (siehe Chemnitz). Man fühlt richtig mit Zélie mit, wenn sie oder ein anderer Maji aufgrund seiner Haarfarbe oder der Geschichte seiner Vorfahren gedemütigt und misshandelt werden und erkennt gleich die Parallellen zu der Diskriminierung der "Schwarzen" in Amerika ode der Juden in Europa. Ich finde es gerade für Jugendliche gut, wenn ein YA - Autor Fantasyelemente mit der Realität verbindet, damit die Teenager sich selbst eine Meinung zu dem Thema Rassismus bilden können.


Dieser tolle Reihenauftakt ist aufgrund der nicht immer nachvollziehbaren Handlungen der Protas haarscharf an dem 5. 🌟 vorbeigeschrammt. Dennoch finde ich, dass das Buch mit einem wunderschönen Cover, starken Protagonisten, prickelnder Liebe und einer grandiosen Thematik eine Fantasy - Pflichtlektüre ist. Das Buch hat sich den Titel Buchschmöker mehr als nur verdient, und ich kann es kaum erwarten, den zweiten Band zu lesen 😄

Ich habe ja bisher sehr geteilte Meinungen über das Buch gehört. Wie steht ihr dazu? 


"Ich weiß, dass ihr Angst habt." Alle drehen sich zu mir um. "Ich habe auch Angst. Aber ich weiß, dass eure Wut größer ist als die Angst, denn sie hat euch hergeführt. Jeder von uns würde von den Soldaten und der Monarchie schikaniert, obwohl sie uns eigentlich schützen sollten. Heute schlagen wir zurück! Heute müssen sie dafür büßen!"
- Zélie auf S. 575 -


Originaltitel: Children Of Blood And Bone
Titel: Chrildren Of Blood And Bone - Goldener Zorn 
Autorin: Tomi Adeyemi - Erfolgreiches Literaturstudium in Harvard  + westafrikanische Mythologie und Kultur = Bestsellerautorin
---> Dieses Buch soll übrigens 2020 verfilmt werden!
Seiten: 624
Verlag: FJB
Genre: Fantasy / Young Adult
Gebundene Ausgabe: 18,99€
E-Book: 14,99€