Was soll ich sagen? Der Tag war nach dem ganzen Hin und Her, ob ich zur Buchmesse komme, echt toll. Ich war zugegebenermaßen ziemlich nervös, nachdem ich mein Ticket gelöst habe, und bin sofort in die Halle 3.0 (Belletristik) gegangen. Innerhalb der ersten 10 Minuten wurde ich quasi von Goodies erschlagen, besonders beim Stand vom Autorensofa. Dann habe ich mich systematisch durch die Gänge A - K gekämpft - ja, gekämpft, denn es war brechend voll. 




Ich habe wunderschöne Stände wie die vom Carlsen Verlag oder der Bastei Lübbe Gruppe entdeckt und Fotos von den schönen Wänden am Ravensburger Stand gemacht. Am schönsten war allerdings noch die Harry - Potter - Leseecke, die wirklich sehr gemütlich aussah. Apropos Harry Potter: Es war richtig toll, so viele Potterheads auf einem Haufen zu sehen. Ich habe mich bisher ja noch nicht so mit Cosplayern beschäftigt, aber es waren wirklich tolle Kostüme dabei - unter anderem auch eine wunderschöne Cinderella mit einem richtig voluminösen Kleid. 




Die Halle 3 habe ich bis etwa 11 Uhr erkundet, bevor ich zum Random House Stand gelaufen bin, um eine Signierung von Anne Freytag zu ergattern. Sie war richtig lieb und hat sowohl "Nicht weg und nicht da" als auch mein Autogrammbuch signiert. Auf der #lbm19 wird sie auch sein - und zwar mit ihrem neuen Buch! Ich kann es schon kaum erwarten, es zu lesen! 😍 Und daannn...war ich 1,5 Stunden zu früh bei Laura Kneidl's Signierstunde. Und oh mein Gott, war die Schlange schon lang, sie ging ja sogar bis nach draußen! Letztendlich habe ich mich dann entschlossen, schon zum Ravensburger Stand zu gehen, da ich schon ein Autogramm von Laura Kneidl besitze. Ich hätte sie zwar wirklich gerne persönlich kennen gelernt, aber das etwa 3 stündige Warten hätte meinen Zeitplan vollkommen durcheinander geworfen. 




Bei Ravensburger habe ich zum ersten Mal meinen von Goodies und Büchern malträtierten Rücken entlastet und mich zu der Lesung von Rose Snow gesetzt. Die beiden sind sehr humorvoll und echt angenehme Stimmen! Etwa anderthalb Stunden später kam dann - von mir heißersehnt - Bianca Iosivoni. Sie hat aus "Sturmtochter" gelesen, obwohl sie leicht erkältet war, und war richtig lieb. Sie hat sich bei der Signierstunde richtig viel Zeit für alle genommen und war total überrascht, dass ich 8 Stunden zur FBM gefahren bin. Beim Anstehen für ihre Signierstunde konnte ich außerdem noch kurz mit Rose Snow sprechen, als die beiden Richtung Amazon aufbrachen. Direkt hinter mir hat sich auch eine Autorin angestellt, um eine Signierung zu bekommen - und zwar die sehr humorvolle Nina MacKay! 😍





Stefanie Hasse und Marah Woolf habe ich zwar nur aus der Ferne gesehen, aber es war trotzdem sehr schön, die Lieblingsautoren mal hautnah zu erleben und die Stände von den Verlagen zu bewundern. Was ich schade fand, war, dass die Lesung mit Anna Todd abgesagt wurde - ich weiß nicht, ob ihr das mitbekommen habt, aber ich kann verstehen, warum sie nicht mehr zur FBM wollte. So etwas würde ich mir als Autorin auch nicht bieten lassen! Leider habe ich die anderen Hallen alle nicht geschafft, da das Messegelände einfach unglaublich riesig ist. Zuletzt bin ich dann noch zum Harry - Potter - Weltrekordversuch gegangen, aber leider hatte die Security meinen Zauberstab konfisziert, so dass mein Outfit nicht ganz nach Harry Potter selbst aussah, wie es sein sollte. Trotzdem war es sehr schön, in einem riesigen Saal voller Potterheads zu sitzen und dem Illustrator der neuen deutschen Harry Potter - Ausgaben zuzuhören. Zwar haben wir den Weltrekord nicht geknackt - aber ich denke, dass wir es vielleicht in einem Jahr nochmals versuchen werden.




Jedenfalls war der Tag insgesamt richtig toll - mein Highlight dieses Jahr! Ich hoffe, nächstes Jahr auch auf die #lbm19 gehen zu können, und mal einige von euch persönlich kennen zu lernen. Mein Highlight war jedenfalls das Treffen mit Bianca Iosivoni - wenn ihr auf der #fbm18 wart, was war eures?