Klappentext

Die 20-jährige Karina konzentriert sich ganz auf ihren Job in einem Massagestudio und will ansonsten einfach nur ihre Ruhe haben. Liebe endete für sie immer im Chaos, und deshalb verfolgt sie eine strikte No-Dating-Policy. Eines Tages taucht ein neuer Kunde auf: Kael ist immer freundlich und hat eine unendlich sanfte Ausstrahlung. Er zieht Karina auf geheimnisvolle Art und Weise an, und langsam öffnet sie sich. Doch plötzlich wird Karina durch Kael in eine Welt hineingezogen, die noch düsterer ist als ihre eigene - und voller Leidenschaft.

Meine Meinung

Einleitung

 Ich habe mich unglaublich gefreut, als Anna Todd verkündet hat, dass sie eine neue Reihe schreibt. "After passion" hat mich damals richtig fesseln können (es wird ja sogar verfilmt!), und umso gespannter war ich auf diesen Reihenauftakt, den ich als Rezensionsexemplar von dem Verlag erhalten habe. Vielen Dank dafür! Das Problem ist nur, dass mir das Buch nicht wirklich gefallen hat und ich sehr enttäuscht war...was mir richtig weh getan hat, da ich Anna Todd eigentlich so gerne mag. 

Cover, Haptik, Playlists & Co.

Das. Cover. ist. so. schön! 😍😍😍 Wenn man das Buch anfasst, fühlt es sich richtig samtig an, bis auf die ausgeprägten Sterne. Das Farbzusammenspiel ist echt toll und passt auch gut zum Titel. In der vorderen Innenklappe sind zwei Zitate sowie ein Abdruck der kompletten Trilogie gedruckt; in der hinteren ist sowohl eine Kurzbiografie als auch die komplette AFTER - Serie zu sehen. Außerdem ist eine Playlist u. a. mit Ariana Grande und The Weeknd vorhanden, die aber wirklich zu dem Inhalt passt. Das Buch selbst lässt sich angenehm anfassen und riecht wie frisch gedruckt. Ich selbst fand das Papier ziemlich dünn und hatte nicht damit gerechnet, dass das Buch 350 Seiten umfasst. Bei den meisten Ausgaben ist übrigens auch ein Lesezeichen dabei - ganz im Stil des Covers, was auch gut zusammen passt :)

Kurze Zusammenfassung des Anfanges (SPOILER)

Karina ist Masseurin und kann sich mit ihrem Gehalt gerade so über Wasser halten. Sie wohnt zusammen mit ihrer Kollegin in einem alten, renovierungsbedürftigen Haus. Als ihre von einem Soldaten schwangere Freundin Elodie mal wieder zu spät zur Arbeit kommt, übernimmt Katrina ihren zugegebenermaßen sehr ruhigen Kunden, welcher von Elodie später mehr als herzliche empfangen wird. Schließlich ist er in der selben Kompanie gewesen wie ihr Mann, was ein ziemlich großer Zufall ist. Sein Name ist Keal; und Elodie bettelt Karina an, dass er übergangsweise bei ihnen wohnen darf. Obwohl Karina eigentlich genug von Soldaten hat, stimmt sie ihrer Freundin zuliebe zu. Denn Keal hat so eine unglaubliche Anziehungskraft, aber ist trotzdem jemand, der lieber zuhört als redet. Nach und nach öffnet sich Karina ihm, erzählt ihm, warum sie so unglücklich mit der Familiensituation ist - schließlich wohnt ihr Zwillingsbruder bei einem Onkel, und ihr Vater lebt auf der Militärbasis zusammen mit seiner neuen Frau. Langsam kommen sich Keal und Karina näher, und plötzlich passieren viele ungewöhnliche Dinge auf einmal; zu viele Zufälle passieren, und auf einmal wird Karina schon wieder von all dem Militärszeug, vor dem ihre Mutter weggelaufen ist, eingeholt, als sie sich plötzlich zwischen Keal und ihrem Vater entscheiden muss...und das gerade, als sie sich endgültig in Keal verliebt hat. 

Das Wichtigste: Schreibstil, Plot & Charaktere

Anna Todd hat den gewohnt flüssigen Schreibstil, weshalb ich das Buch schon nach 4 Stunden durch hatte. Die Autorin schreibt das komplette Buch aus Karinas Sicht; die Kapitel sind extrem kurz kurz und wirken ziemlich abgehackt. Manchmal sind auch komplette Seiten leer, eigentlich hat das Buch nur ca. 310 Seiten mit gedruckten Worten, was ich zwar verstehe, aber irgendwie doch ein wenig mies ist, da das Buch dann dicker erscheint als es ist. Ausserdem hat mir in ihrem Schreibstil das gewohnte Knistern gefehlt. Ich konnte absolut nicht verstehen, wie sich die beiden Protas so schnell ineinander verlieben konnten...

Karina hat mich immer wieder mit ihren Charakterzügen genervt. Sie macht sich unglaublich viele Gedanken und ihre Handlungen haben mich immer aufgeregt; in einem Moment ist sie total schüchtern, in einem anderen total selbstbewusst. Außerdem kann sie sehr nachtragend und total übersensibel sein. Karina ist auf einer Militärbasis groß geworden; ihre Mutter verließ ihre Familie.
Karinas Vater ist ein hohes Tier auf der Basis, ebenfalls sehr unsympathisch. Er denkt immer, seine Kinder wären zu dumm. Er ist das Gegenteil von Verständnisvoll, um ein Milligramm Anerkennung müssen seine beiden Kinder regelrecht kämpfen. Von Liebe hat er auch noch nie etwas gehört.
Austin ist Karinas Zwillingsbruder, der seine Berufung noch nicht gefunden hat. Sein Vater steckte ihn zu einem Onkel, als er nicht in den Militärdienst wollte, und seitdem stürzt er regelmäßig ab.
Keal hat zwei Einsätze in Afghanistan hinter sich. Wegen einer Verletzung am Bein wurde er nach Hause geschickt. Er schweigt ziemlich viel und hört lieber zu; aber wenn er spricht, ist er ein Charismatiker, auch, wenn er ziemlich düster wirkt.
Elodie ist die schwangere Frau des besten Soldatenfreundes von Keal. Die beiden kennen sich schon länger.

Die Idee selbst ist eigentlich ganz gut, aber sie wurde nur oberflächlich angerissen. Dem Leser fehlt das nötige Hintergrundwissen; diese Prickelnden Momente, wie es sie immer zwischen Tessa und Hardin gegeben hat, war absolut nicht zu spüren. Ich habe absolut nicht verstanden, wie zum Teufel Karina und Keal zusammen gekommen sind und warum, weil ich einfach nichts gefühlt habe. Auf der einen Seite waren sie noch nicht zusammen, und auf der anderen lieben sie sich plötzlich heiß und innig. Das Buch plätschert so vor sich hin; Spannung ist nicht wirklich vorhanden. Gerade, wenn es mal spannend werden könnte, beginnt eine völlig andere Situation. Die meiste Überraschung gab es dann doch bei dem Cliffhanger - und für mich auf S. 247, der einzigen Seite, die mir dank Harry Styles wirklich gut gefallen hat. Letztendlich muss ich noch einmal sagen, dass der Klappentext überhaupt nicht zutrifft. Karina hat nämlich keine No-Dating-Policy! Und gerade düster fand ich die Welt auch nicht. Schließlich passiert ja nicht wirklich viel, um das überhaupt beurteilen zu können! 

Fazit

Leider wurde ich bei diesem Buch sehr enttäuscht. Die Charaktere waren unsympathisch, der Plot viel zu langweilig und die Kapitel viel zu abgehackt. Lediglich der Schreibstil war okay, aber trotzdem habe  ich mich sehr über den fälschlichen Klappentext und viele leere Seiten aufregen müssen. Vielleicht waren meine Anforderungen nach einer meiner Lieblingsreihen ("After") einfach zu hoch, aber das ist garantiert nicht Anna Todds neues Meisterwerk, sondern eher Geschmackssache


Habt ihr schon einmal die "AFTER" - Reihe gelesen? Wenn ja, wusstet ihr, dass es eine Harry Styles - Fanfiction ist? 

Zitat

Kennt ihr diese Momente, wenn es einem so vorkommt, als sehe eine Person anders aus als sonst? Als lege man einen Filter über ein Bild. Die Farben werden ein wenig intensiver, lebendiger. Keal lehnte an der Theke, ausgerechnet an der Theke meines Vaters, und beantwortete Austins recht triviale Fragen, als es geschah. Er stand da, hoch aufgerichtet, den Rücken kerzengerade, die Augen etwas wilder als sonst. Er war immer noch der Inbegriff der Selbstbeherrschung, aber trotzdem strahlte er in diesem Augenblick noch etwas anderes aus. Etwas starkes und dunkles, von dem ich unbedingt mehr sehen musste.
- Karina auf S. 156 - 

Fakten

! Dies ist ein Rezensionsexemplar !
Originaltitel: The Brightest Stars 1
Titel: The Brightest Stars - attracted
Autorin: Anna Todd - liebt insbesondere One Direction (😍) und hat direkt nach der High School geheiratet
Übersetzer: Nicole Hölsken
Seiten: 352
Verlag: Heyne
Genre: New Adult
Erscheinungsdatum: 10.09.2018
Klappenbroschur: 9,99€
E-Book: 9,99€