Klappentext

Dieses Buch definiert Lesen neu
Heute Morgen noch dachte Kady, das Schlimmste, was ihr bevorsteht, ist die Trennung von ihrem Freund Ezra. Am Nachmittag dann wird ihr Planet angegriffen. Kady und Ezra verlieren sich bei der Flucht und gelangen auf unterschiedliche Raumschiffe. Doch die Fliehenden werden immer noch von dem feindlichen Kampfschiff verfolgt. Und damit nicht genug: Ein Virus, freigesetzt bei dem Angriff mit biochemischen Waffen, mutiert mit grauenhaften Folgen. Und dann ist da noch AIDAN, die Künstliche Intelligenz der Flotte, die von Raumtemperatur über Antrieb bis Nuklearwaffen alles an Bord steuert. Leider nur ist AIDAN bei dem Angriff außer Kontrolle geraten und übernimmt nun das Kommando.

Meine Meinung

Einleitung

Ich wusste lange nicht, dass dieses Buch überhaupt so cool aufgebaut ist. Bis mir zwei Freundinnen geraten haben, es wirklich zu lesen 😄 Amie Kaufman kenne ich sogar schon von der "These Broken Stars" - Reihe. "Illuminae" spielt ja sogar im selben Universum. Nun ja, und da die beiden Freundinnen schon mal Bücher auf meine Empfehlung hin gelesen haben, dachte ich mir, ich tue das auch einmal, zumal ich das Buch bereits auf der FBM in der Hand hatte. Und ich kann euch eines sagen: Ich könnte die beiden knutschen, weil das Buch wirklich toll ist! Ich brauche unbedingt den zweiten Teil und kann absolut verstehen, warum dieses Buch für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert wurde! 😍

Cover, Haptik, Playlists & Co.

Ich glaube, zu dem Cover brauche ich nichts außer HAMMER zu sagen - sowohl mit Umschlag als auch ohne. Zum Glück wurde es einfach so aus dem amerikanischen Original übernommen! Auf der Rückseite sind außerdem noch diverse Meinungen zum Buch gedruckt. In der Innenklappe ist noch eine erweiterte Inhaltsangabe zu lesen; ebenso wie Kurzbiographien der Autoren und Übersetzer. Das Papier lässt sich sehr gut anfassen und ist angenehm dick. Im Buch selbst sind Akten, Karten, Herzdiagramme usw. zu sehen, um nicht zu viel zu spoilern.

Kurze Zusammenfassung des Anfanges (Spoiler!)

Kurz, nachdem sich Kady von Ezra getrennt hat, wird ihr Planet angegriffen. Bei dem Überfall sterben Tausende Menschen, darunter auch Ezras Vater. Da Ezra bei der Flucht zu einem Raumschiff verletzt wurde, wird Ezra auf die Alexander, ein riesiges Kriegsschiff, zusammen mit 2000 Überlebenden verfrachtet. Kady und ihre Mutter dagegen kommen zusammen mit etwa 1000 Überlebenden auf die Hypatia, ein Forschungsschiff. Die restlichen Überlebenden werden auf die Copernicus, ein noch kleineres Raumschiff, verfrachtet. Das Problem ist nur, dass die Angreifer zwar auch erhebliche Verluste erlitten haben, aber die drei Schiffe trotzdem von einem anderen, riesigen Kriegsschiff namens Lincoln verfolgt werden. In den nächsten Monaten werden auf den Raumschiffen viele der 18-jährigen in den Militärdienst eingezogen, darunter auch Ezra als Pilot. Kady stellt sich dumm und wird nicht eingezogen, obwohl sie eine hervorragende Hackerin ist. Zwischendurch schreiben sich die beiden immer wieder Mails - besonders nach einem heftigen Vorfall: AIDAN, die künstliche Intelligenz der Alexander befiehlt den Piloten, die Copernicus anzugreifen, weil er eine Gefahr in dem Raumschiff sieht. Der Major weigert sich, und so zündet AIDAN selbständig Atomraketen und schießt sie auf Copernicus. Sämtliche Insassen sind sofort tot, bis auf ganz wenige Flüchtige, dessen Shuttles AIDAN auch befiehlt, abzuschießen. Wieder weigert sich der Major und empfängt die Flüchtlinge. Das Problem ist nur, dass sie infiziert sind - von einem Bio-Chemiewaffe, welche auf deren Heimatplaneten geschossen wurde. Als Strafe, dass der Major nicht auf AIDAN gehört hat, obwohl die künstliche Intelligenz 2000 Menschen ermordet hat, wird er zusammen mit anderen Beteiligten erschossen. Die Alexander stellt AIDAN ab, und verbreitet die Nachricht, dass die Lincoln die Copernicus abgeschossen habe. Kady will aber die Wahrheit herausfinden - schließlich war ihre Mutter, die Ärztin war, auch auf der Copernicus, da sie wegen des Virus dort gebraucht wurde. Hilfe holt sie sich bei einem anderen Technik - Genie namens Byron. Gemeinsam versuchen sie, herauszufinden, was passiert ist. Währenddessen freundet sich Ezra mit James an. Als dieser sich nach einem Einsatz nicht wieder meldet, erklärt Kady ihm, wie sie an die Akten kommen kann, um herauszufinden, was mit Ezras Freund passiert ist. Nach reichlicher Überzeugungsarbeit hilft Ezra ihr, an die Daten zu kommen. Kady nutzt diesen Hack auch, um heimlich herauszufinden, was mit der Copernicus passiert ist..und entdeckt, dass dieses Virus weitaus schlimmer ist, als gedacht. Werden Kady und Ezra wieder zusammen finden? Und können sie die Lincoln und das Virus aufhalten? Die Zeit rennt...

Das Wichtigste: Schreibstil, Plot & Charaktere

Tja, was soll ich zu dem Schreibstil sagen? Die ersten 100 Seiten musste ich mich wirklich sehr an ihn gewöhnen. Aber dann wurde es erst mal richtig spannend! Die Tagebucheinträge, Tonaufzeichnungen, Gesprächsprotokolle und anderweitige Akten waren sehr gut aufgebaut. Man flog regelrecht durch die Seiten und hat gebetet, dass die Lieblingscharacktere überleben - und wenn sie gestorben sind hat man Rotz und Wasser geheult. Ich hatte gefühlt 3 Herzinfarkte hintereinander, weil ich so sehr in der Geschichte drin war. Übrigens wird die Perspektive immer wieder gewechselt - mal ist es die Ich - und mal die Erzähler - Perspektive. ICH LIEBE DIESEN SCHREIBSTIL UND WILL GEMINA JETZT SOFORT HABEN! - äh, nein, doch lieber nicht, da sich mein Konto und mein SuB nicht darüber freuen würden. 😅😂

Die Protas haben mir auch wirklich gut gefallen. Ich meine, eine pinkhaarige Hackerin und ein süßer und ein wenig verpeilter Kampfpilot? Das ist die perfekte Mischung! Bevor ich jetzt schon wieder von der Handlung schwärme, erst einmal ein paar nähere Infos zu den Charakteren:
Kady rettet Ezra widerwillig, da sie gerade erst mit ihm Schluss gemacht hat. Sie ist eine begabte Hackerin, die um jeden Preis herausfinden möchte, ob ihre Eltern noch leben und warum die Führungsetage der Alexander so viel vor den Zivilisten verschweigt. Dazu benötigt sie aber dringend Ezras Hilfe - obwohl sie mit ihm ja kein Wort mehr wechseln wollte...
Ezra vermisst Kady sehr, besonders, da sein Vater bei dem Überfall gestorben ist und seine Mutter, wer auch immer sie ist, eine der schlimmsten Psychopathinnen der Welt ist.
Byron ist ein extrem begabter Hacker, der vor keiner Hürde zurückschreckt. Er lernt Kady quasi an und bringt ihr sein Handwerk bei - was sie zum Kampf gegen die KI und die Lincoln sehr gut gebrauchen kann.
James freundet sich mit Ezra an. Er ist der einzige auf dem Schiff, dem Ezra jemals von Kady erzählz hat. Er ist zwar ein großer Sprücheklopfer, aber dafür ist er hinter der Maske ein sehr bewundernswerter Mensch.
AIDAN ist die künstliche Intelligenz des Schiffes Alexander. Bei der Flucht vom Planeten Kerenza wurde er schwer beschädigt, was ungeahnte Folgen hat - eine bekloppte KI ist nämlich sehr, sehr ungünstig.
Captain Torrence macht einige Fehlentscheidungen, eine davon ist, zu behaupten, dass die Lincoln die Copernicus zerstort hat.

Ich gebe zu, dass ich wirklich lange nichts Sci-Fi-mäßiges gelesen habe, weil ich mir dachte, dass niemand "These Broken Stars" übertrumpfen kann. Hui, da habe ich mich aber gewaltig getäuscht, denn dieser Plot ist einfach unglaublich spannend - und dann auch noch mit Romantik! Ich könnte mir wirklich sehr gut vorstellen, dass dieses Buch in naher Zukunft verfilmt wird. Es würde der absolute Kinohit werden!
Die Idee einer vollkommen bekloppten KI war überraschend gut. Wenn man bedenkt, wie viele Leute sich auf die Kontrolle einer KI verlassen, kommen schon einige Probleme auf diejenigen zu, wenn AIDAN kaputt ist und einen auf "Ihr werdet mich nie wieder abschalten können" macht. Vor allem die Tatsache, dass AIDAN ein Bewusstsein entwickelt hat, hat mich wirklich zum Nachdenken angeregt, denn schließlich könnte unsere Welt irgendwann auch mal so weit sein, KI's zu entwickeln und im Alltag zu benutzen.
Ich persönlich liebe Geschichten, die sich um Viren ranken, was vermutlich daher kommt, dass ich mit 10 Jahren die Serie Allein gegen die Zeit geliebt habe. Das Virus entwickelt sich immer und immer weiter, so dass ich spätestens im letzten Drittel des Buches die ganze Zeit panische Angst bekommen habe, dass meine Lieblingscharaktere das Virus auch bekommen und Mörder werden. Ich jedenfalls könnte nicht jemanden, den ich mal geliebt habe, umbringen, selbst wenn er infiziert vor mir stehen würde.
Diese ganzen politischen Entscheidungen, die getroffen wurden, waren perfekte Beispiele dafür, wie die Politik wirklich tickt, damit ja nur niemand herausfindet, dass sie ihre KI nicht im Griff haben - sie hat ja bloß 2000 Menschen umgebracht, das ist doch NICHTS, oder? Mit der Zeit habe ich wirklich Aggressionen gegen die Captains usw. gehegt, weil ich den Zivilisten einfach zuschreien wollte, dass sie ja nicht auf diese Arschlöcher hören sollen.
Was mich aber wirklich am meisten überrascht hat, war das Ende. Einerseits ist es in sich abgeschlossen, aber viele Fragen sind noch offen. Und man fragt sich wirklich: Wie geht es weiter? und denkt WTF als man erfährt, wer Ezras Mom ist - ich mag sie jetzt schon nicht.
VERDAMMT, ICH WILL GEMINA JETZT LESEN! <ERROR>
Okay, ich liebe dieses Buch, also lasst mich bitte noch ein bisschen fangirlen, bevor mein Computer abstürzt. Aber demnächst werde ich Gemina lesen, das garantiere ich euch - nachdem ich mein SuB abgebaut habe.

Fazit

Dieser Reihenauftakt begeistert mich richtig. Ich meine, wer mag keine Geschichte voller Intrigen, Herzschmerz, Spannung, Liebe und Abenteuer? Hinzu kommen noch diese tollen Charaktere und der einzigartige Schreibstil, die es einem nicht wirklich leicht machen, sich den 2. Teil nicht zu kaufen. Ich danke den zwei Freundinnen wirklich dafür, dass sie mich zu diesem Buch überredet haben - es ist definitiv ein Literarisches Meisterwerk für mich!
ICH DARF MIR GEMINA NICHT KAUFEN. <ERROR> ICH WILL GEMINA ABER HABEN! <ERROR>

Äh, ja, es könnte sein, dass ich ein wenig am fangirlen bin 😅 Habt ihr auch Bücher, die ihr richtig liebt?

Zitat

Aber im Grunde meines Herzens kenne ich sie, die Wahrheit. Niemand wird uns zur Hilfe kommen. Der Ort, an den wir fliehen, ist höchstwahrscheinlich nicht sicher. Und in dieser Gleichung gibt es niemanden, dem ich trauen kann, ausgenommen Ezra und Byron. Aber Byrons Hände sind gebunden, und die von Ez genauso. Wenn wir also wissen wollen, was wirklich mit der Copernicus passiert ist, dann muss ich es selbst herausfinden.
- Kady auf S. 197 -

Fakten

Originaltitel: Illuminae - The Illuminae-Files 1
Titel: Illuminae - Die Illuminae-Akten_01
Autoren: Amie Kaufman & Jay Kristoff - beides Bestsellerautoren
Übersetzer: Katharina Orgaß und Gerald Jung
Seiten: 608
Verlag: dtv
Genre: Young Adult / Sci-Fi
Erscheinungsdatum: 13.10.2017
Gebundene Ausgabe: 19,95€
E-Book: 7,99€