Menü

Mittwoch, 12. Dezember 2018

{Rezension} Der letzte erste Song | Bianca Iosivoni | Werbung

Klappentext

Wenn ein einziger Song alles verändert

Ich werde nie wieder singen. Dieses Versprechen hat sich Grace vor langer Zeit gegeben. Doch als Masons Band eine Sängerin sucht, lässt sie sich dazu überreden, mitzumachen. Allerdings ist sie nicht auf das Prickeln vorbereitet, das sie plötzlich in Masons Nähe spürt - und auch nicht auf die Erkenntnis, dass sich hinter seinen vorlauten Sprüchen viel mehr verbirgt, als es den Anschein hat. Mit ihm gemeinsam Songs zu schreiben, fühlt sich richtiger an als alles andere. Aber Grace weiß, dass sie nie mehr als Freunde sein können. Denn Masons Herz gehört einer anderen ...

Meine Meinung

Einleitung

Ich bin so unglaublich glücklich darüber, dass ich dieses Buch als Rezensionsexemplar via NetGalley erhalten habe. Vielen Dank dafür an den Verlag! Diese Reihe ist eine meiner liebsten aus dem New-Adult-Bereich (die Bücher lassen sich aber auch separat lesen). Und Bianca Iosivoni ist dank "Sturmtochter" auch eine meiner absoluten Lieblingsautorinnen, die ich sogar schon persönlich auf der FBM 18 treffen durfte. Da bisher Elle & Luke mein Lieblingspaar aus der Reihe waren, war ich dementsprechend gespannt auf Grace & Mason. Enttäuscht wurde ich jedenfalls nicht von diesem Reihenfinale!

Cover, Haptik, Playlists & Co.

Das Cover zeigt die Protagonisten und ähnelt den anderen Covern von der Firsts-Reihe. Auch, wenn ich eigentlich eher gegen Personen auf dem Cover bin, muss ich zugeben, dass es wirklich hübsch ist. Zur Haptik kann ich leider gar nicht so viel sagen, da dies ein E-Book ist 😅 Aber eines möchte ich noch hervorheben: Die Playlist, die sich in Buch befindet. Ich mag die Playlists bei all den Firsts-Bänden ja ziemlich gerne, aber diese hier schlägt sie alle. Ein Ohrwurm nach dem anderen sage ich nur!

Kurze Zusammenfassung des Anfanges (SPOILER!)

Grace braucht Masons Hilfe. Dank der Zeit in den Sommerferien mit ihrer Mutter fühlt sie sich wieder viel zu dick und möchte schnellstmöglich abnehmen. Was käme da besser, als einen noch verfügbaren Gefallen von einem ehemaligen US-Marine einzufordern? Ab sofort trainieren die beiden jeden Morgen. Als Masons Band eine Sängerin sucht, ist Emery sofort Feuer und Flamme und zwingt Grace dazu, vorzusingen, weil diese es sich sonst nie getraut hätte. Mit einiger Überredung entscheidet sich Grace auch schließlich, als Sängerin der Band bei zu treten. Aber die Selbstzweifel holen sie immer wieder ein - und als dann ihr Freund Daniel sie betrügt, ist es vorbei. Zum Glück kann Mason sie auffangen und trösten. Ganz langsam entsteht zwischen den beiden etwas besonderes, und Knistern liegt in der Luft - Problem: Mason liebt seine On-Off-Freundin Jenny immer noch. Können die beiden ihren Schatten überwinden und als Grason endlich zusammen kommen?

 Das Wichtigste: Schreibstil, Plot und Charaktere

Ich liebe Bianca Iosivonis Schreibstil. Die Ich - Perspektiven wechseln immer zwischen Mason und Grace ab; die Kapitel sind superschnell zu lesen und vor allem gefühlvoll geschrieben. Man merkt, wie positiv sich ihr Schreibstil im Laufe der "Firsts" - Reihe verändert und noch mehr verbessert hat.

Wie ich angekündigt hatte, musste ich einfach herausfinden, ob Grason (Grace + Mason) Lukelle (Luke + Elle) von ihrer Story her schlagen können. Ich bleibe immer noch dabei, dass "Der letzte erste Kuss" von den Charakteren am besten ist. Das soll keinesfalls heißen, dass Grason nicht toll ist, aber Lukelle ist eben noch ein Stückchen toller. Außerdem hatte man überraschend viel Content rund um Dymery aus dem ersten Band, was schön war, weil man gesehen hat, wie sich die Beziehung der beiden Protas aus dem ersten Band entwickelt hat.
Grace hat dank ihrer Mutter lange unter Kalorien zählen, Schönheitswettbewerben und dem Druck, perfekt auszusehen gelitten. Nun beschließt sie, als Mitglied von Masons Band ein bisschen selbstbewusster zu werden - okay, das mit der Band war eigentlich Emerys Idee.
Mason ist ein ehemaliger US-Marine, der Musik mehr als alles andere liebt. Er hat ein Lippenpiercing, das noch im Buch eine entscheidende Rolle spielt und sieht unverschämt gut aus 😍😂
Jenny ist Masons On-Off-Freundin, die sich einfach nicht entscheiden kann, was sie wirklich will. Irgendwie mag sie keiner aus Masons Clique.
Emery & Dylan aka Dymery sind die Protas aus dem ersten Teil der Firsts - Reihe. Emery ist mittlerweile Grace' beste Freundin, auch, wenn sie einen holprigen Start hatten.
Jesse, Pax & Kane sind die anderen Bandmitglieder.

Ich war schon sehr lange gespannt auf Masons Geschichte, als er in "Der letzte erste Blick" so thematisiert wurde, genau wie Grace. Grace habe ich in diesem Band lieben gelernt. Vorher dachte ich immer, dass sie arrogant wäre, aber glaubt mir - sie ist von Selbstzweifeln geplagt.
Alleine dass die Autorin mal eine komplett andere Thematik angesprochen hat - allen voran Magersucht und dem Druck, den Eltern gefallen zu wollen - hat mich sehr gefreut. Es war mal nicht so, dass der Typ die mysteriöse Vergangenheit hatte und auch mal kein Bad Boy war.
Außerdem hat es mich riesig gefreut, dass es eine Gaming - Szene mit Luca und Gavin aus "Berühre mich. Nicht" von Laura Kneidl gibt. Die war einfach unglaublich gut und vor allem witzig.
Des weiteren hat Masons Band "Drag me down" von One Direction in ihre Setlist aufgenommen. Was will man dementsprechend also noch mehr?
Das Ende hat mich sehr zufrieden gestellt.
Ich werde die gesamte Clique wirklich sehr vermissen. Klar, irgendwann muss es immer einen Abschied geben. Aber trotzdem werde ich immer wieder an Masons gebrochene Nase oder Lukes klauende Pommesfinger denken müssen. 

Fazit

Die berührende Geschichte von Mason und Grace ist ein würdiger Abschluss der "Firsts" - Reihe. Der Schreibstil ist wie immer wirklich sehr gut und Mason unglaublich hot (sein Lippenpiercing!!!!! 😍). Ich werde diese Clique wirklich sehr vermissen 😢 Definitiv ein Buchschmöker!

Kennt ihr noch andere Reihen von Bianca Iosivoni? Bald kommt ja ihre neue Dilogie...ich bin schon sooooo gespannt drauf!  😍 

Zitat

Sekundenlang verharrten wir so, viel zu nahe beieinander, als dass es noch in irgendeiner Form freundschaftlich sein könnte. Und das war es auch nicht. Grace war mittlerweile so viel mehr für mich als eine bloße Freundin, Kommilitonin oder Bandkollegin. Viel mehr, als ich je in Worte fassen könnte. Aber ich würde einen Song finden, der es könnte. - Mason auf S. 188 -

Fakten

! Dies ist ein Rezensionsexemplar. Vielen Dank an NetGalley und den Verlag dafür ! 
Titel: Der letzte erste Song
Autorin: Bianca Iosivoni - begann sie als Teenager mit dem Schreiben und kann sich seither nicht vorstellen, je wieder damit aufzuhören.
Seiten: 447
Verlag: LYX
Genre: New Adult
Erscheinungsdatum: 30.11.2018
Taschenbuch: 10,00€
E-Book: 8,99€

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich würde mich sehr über einen Kommentar, Anregungen oder Kritik freuen ☺️
Laut der DSGVO muss ich dich darauf hinweisen, dass dieses Formular deinen Namen, deine E-Mail Adresse sowie den Inhalt speichert, damit ich die Kommentare auf meiner Seite auswerten kann. Weitere Informationen findest du in meinem Impressum unter "Datenschutz".